Samstag, 26. Februar 2011

Freitag Abend halb 10 in Deutschland...

...Chaos auf dem Schminktisch! 


Wie macht ihr das, wenn ihr euch ausgehfein macht? Bei mir siehts generell nach Bombeneinschlag aus. Auf dem Bild von gestern Abend ists noch verhältnismäßig ordentlich, weil ich nur zu Freunden gegangen bin und mich nicht so zukleistern wollte -aber schlimm genug, dass alles offen rumsteht und heute morgen noch genauso aussah oder? Ich wünschte ich könnte besser Ordnung halten und alles gleich feinsäuberlich wieder wegstellen...

Freitag, 25. Februar 2011

The Body Shop -Moisture Foundation 03


Heute ist Wunschkonzert, deswegen zeige ich nochmal gesondert die Moisture Foundation aus dem Bodyshop. Einiges hatte ich ja gestern schon dazu geschrieben. 


 Das Liquid kommt in einem Pumpflakon, der gleichermaßen praktisch und ansehnlich ist. 30 ml sind für grob 16 Geld zu haben. Der Bodyshop verspricht uns eine leichte Foundation, die lange hält mit LSF 15, Feuchtigkeit spendet, leicht bis mittelstark deckt und uns "flawless" aussehen lässt. Es gibt das Ganze in mindestens 8 verschiedenen Nuancen, da sollte jede was finden.
Die Foundation ist recht flüssig und mit Feuchtigkeitscreme darunter war es schwierig sie komplett streifenfrei aufzutragen. Meine Creme ist allerdings ziemlich fettig, als ich es ohne probiert habe, hats besser geklappt. Die MF deckt wirklich nur leicht aber das Gesicht sieht gleichmäßiger aus und vor allem kaschiert sie große Poren (als ich versucht habe mein Gesicht mit dem Makromodus zu fotografieren, wäre ich fast ohnmächtig geworden in Anbetracht dieser Krater). Wenn man viele Unreinheiten oder starke Rötungen hat, ist sie eher nicht geeignet denke ich. Für alle, die sich nicht so zuspachteln müssen, weil sie eh schon reine Haut haben ist die aber zu empfehlen. Was ich immer positiv finde, ist der leichte gelbstich, den sie hat. Da laufe ich nicht Gefahr wie ein Schweinchen auszusehen, kommt aber natürlich auf den Hautton an ;) Die Haltbarkeit ist übrigens ziemlich normal.
Nachkaufen werde ich sie vermutlich nicht, da ich als Freundin des Porzellanpuppenlooks eigentlich lieber etwas mit mehr Deckkraft hätte.Benutzen werde ich sie trotzdem und wenns nur in die Uni geht, kann ein etwas natürlicherer Teint ja auch nicht schaden :) 

Farbe: 03


Ich weiß man kann es auf dem Foto nicht allzu gut erkennen aber besser hab ichs leider nicht hinbekommen...

Mittwoch, 23. Februar 2011

Body Shop und Kitsch Belohnung

Hallo, Hallo,
wie ich ja schon erwähnte, bin ich gerade mehr oder minder fleißig dabei meine Hausarbeiten für dieses Semester zu schreiben. Nummer 1 ist fertig und was liegt da näher als eine kleine Belohnung um die Motivation zu erhalten?

Das ist es geworden:



Eine cupcakeförmige Zuckerdose (meine Mitbewohnerin wird begeistert sein...nicht!) und ein sinnfreies niedliches Eulentäschchen von Tiger. Ja irgendwie war mir nach putzigem Kitsch (und Schokolade). Im Body Shop hab ich mir dann noch eine Moisture Foundation geschnappt. Schmink-Bestseller sind gerade um 30% reduziert und zu jedem Make-up gibts ne kleine Mascara dazu. So musste ich mit Clubkarte nur um die 10Euro bezahlen, statt 16 - da sag ich als Sparfuchs nicht nein...
Mein erster Eindruck von der Foundation ist übrigens wirklich gut. Ich habe gerne mal trockene Hautschüppchen bzw. ernsthafte Fetzen im Gesicht, weil meine Haut so trocken ist (gleichzeitig wird sie aber über den Tag speckig, glänzig -Danke ihr dämlichen Gene!) mit mattierendem Makeup sieht das ganze dann noch schlimmer aus. Diese Foundation spendet scheinbar wirklich etwas Feuchtigkeit und die Hautfetzen bleiben aus. Glänzen wie ein Spanferkel tue ich trotzdem nicht, ich pudere allerdings auch zusätzlich. Deckkraft ist mittel -für meinen Puppengesichtgeschmack ginge da noch etwas mehr, dafür siehts natürlich aus. Den Pumpspender find ich top und der Geruch ist für Makeupverhältnisse auch angenehm. Guter Kauf also.

Mittwoch, 16. Februar 2011

Trouble im p2 Regal


Huhu,

derzeit bin ich furchtbar im Hausarbeiten Stress und sitze eigentlich den ganzen Tag abwechselnd vor Computer und Büchern. Gestern musste ich dringend mal raus und wie es der Zufall so will bin ich bei Budni gelandet. Ich konnte mich gut beherrschen, hab wenig gekauft und außerdem waren die Sachen alle reduziert. Ein richtiger Schnäppchen Raubzug also. 




Nicht auf dem Bild: Wattestäbchen und Kloreiniger, wobei es mir in den Fingern juckte, den auch zu swatchen Haha. 

Hier nochmal im Detail:

Lidschatten aus der Alverde Zauberwald LE in 312 Magic Brown
oben ohne Base, unten mit

 Sachen aus dem Zauberwald laufen mir immernoch öfter mal in Budnis Grabbelkisten über den Weg. Statt den ursprünglichen 2,75Euro hab ich nur 1,39 gezahlt. Ich finde ihn super pigmentiert und wunderschön, vor allem die Verpackung spricht mich an.

MNY Lidschatten in 417

oben ohne Base, unten mit


1Euro hab ich bezahlt und find ihn schön. Macht sich auch gut zusammen mit dem Magic Brown.

P2 Color Victim in 320 Trouble

So und als letztes noch eine schockierende Entdeckung! Das P2 Nagellackregal war völlig ausgeplündert. Nur ein paar einsame Lacke standen noch rum, ich dachte es dauert noch eine Weile bis zur Sortimentsumstellung. Für 99cent hat Trouble mein Herz erweicht. Es gab ja eine Zeit, in der jeder grüne Nägel wollte, das ist damals völlig an mit vorbeigegangen, jetzt gefällts mir aber. Ich bin eben ein Spätzünder. Heute werde ich noch ein paar andere Budni Filialen aufsuchen und gucken, ob ich noch den einen oder anderen reduzierten Lacke abstauben kann. 

LG von Cupcake, die sich jetzt auf den Weg in die Bibliothek machen muss.

Montag, 14. Februar 2011

Der Augenmakeupentfernungsmethodengebrauchstest Teil 2


Wie angekündigt, gibt’s heute den 2. Teil meines Tests. Hier nocheinmal alle Kontrahenten: 


 Los geht’s mit den Reinigungstüchern.

Pflegende Reinigungstücher 3 in 1 von Balea


Verspricht:
Sanfte Reinigung und Vorbereitung auf Nachfolgende Pflege. Entfernung von wasserfestem Makeup, auch geeignet für die empfindliche Augenpartie. Feuchtigkeit und Pflege, beruhigt die Haut.

Anwendung:
Mit dem Tuch sanft über Gesicht und Augen streichen. Wie bei allen Produkten, war es mit sanftem Streichen nicht getan, man muss schon etwas reiben.

Verträglichkeit und Pflegewirkung:
 Brennt wie Feuer im Auge und drumherum. Sanfte Reinigung…nicht! Zur Pflegewirkung kann ich nichts sagen, das Zeug hat so gebrannt, dass ich es so schnell wie möglich runtergewaschen habe, mein Auge war sogar rot und hat auch nach einer Stunde noch gebrannt.

Gründlichkeit:
Ja, die Schminke wurde gründlich entfernt.


 Fazit:
Reinigt zwar gründlich, hält ansonsten aber nicht sein Versprechen. Für meine empfindliche Haut total ungeeignet, vielleicht kommt jemand weniger sensibles aber gut damit klar.

Der nächste Kontrahent ist die Babywaschcreme.

Wasch & Duschcreme von Bübchen

 Verspricht:
Gar nichts in Bezug aufs Abschminken. Ansonsten besonders sanfte Reinigung und Feuchtigkeit spendet es auch. Keine allergieverdächtigen Stoffe, seifenfrei und ohne Mineralöl.

Anwendung:
Etwas Lotion auf den Finger, dann mit warmem Wasser die Augen gründlich damit waschen. Am besten dabei die Augen nicht öffnen ;)


 Verträglichkeit und Pflegewirkung:
Da keine Watte, Klopapier oder ähnliches im Spiel ist, finde ich die Anwendung sehr schonend. In der Waschcreme sind Babylotion und Mandelöl enthalten, dadurch löst sich das Makeup gut, die Haut wird nicht ausgetrocknet aber auch nicht gepflegt würde ich sagen, es bleibt nämlich keinerlei Film zurück.  Kein Brennen, kein Ziepen. Ich habe auch andere Babywaschmittel probiert, dieses kommt mir am sanftesten vor, andere haben im Auge gebrannt.

Gründlichkeit:  
Wenn man gründlich und mit warmem Wasser wäscht geht alles restlos ab. Mit kaltem Wasser hab ich öfter mal Rückstände gehabt.

Fazit:  Für mich eine sehr praktische Methode, weil man alles in einem Abwasch (haha) erledigen kann. Ich wasch mir erst die Augen, dann das Gesicht.  Die Methode ist ziemlich schonend. Ich kaufe die Waschcreme immer für ein paar Cent in den kleinen Probegrößen bei Budni/Dm und komme damit recht lange aus.

 Superfazit:
In der Anwendung gefallen mir Tücher und Babywaschcreme am besten, weil ich faul bin.
Was die Verträglichkeit und Pflegewirkung  angeht, haben genau die beiden Produkte, die eigentlich speziell für die Augen gedacht sind versagt. Am schlimmsten waren dabei die Tücher, die wirklich nachhaltig in den Augen gebrannt und diese zum Tränen gebracht haben.
Babywaschcreme und Melkfett sind dagegen sehr schonend, wobei das Melkfett sogar einen pflegenden Film hinterlässt.
Alle Methoden haben mein leichtes Makeup gut entfernt, stärkeres Makeup erschwert die Sache natürlich, das gilt aber erfahrungsgemäß für alle Varianten. 



Mein Gewinner…..tadaaa: Die ölhaltige Babywaschcreme! Damit fühlt sich die Augenpartie richtig gut gereinigt, aber nicht gereizt an.

Nageldesign für Dummies

Hallo Hallo, 
ich würde ja sagen, dass ich denValentinstag nicht leiden kann, (alles kommerzieller Mist, erfunden von Blumenhändlern, ihr wisst schon...) das stimmt allerdings nur solange ich Single bin, was in diesem Jahr der Fall ist. Ich werde heute also aller voraussciht nach nichts zu feiern haben aber für den Fall, dass Johnny Depp doch endlich noch an meiner Tür klingelt, bin ich gewappnet (und für Herzchen, Glitzer, rosa und rotsowieso immer zu haben.) Also habe ich mich mal an einem "Nageldesign" versucht. Wenn man von der grenzwertig vertrockneten Nagelhaut und unsauberen Ausführung mal absieht, finde ich es sogar ganz hübsch und es war gar nicht schwer.


Nägel schön Bonbonfarben lackieren, dann einen kleinen halbwegs Herzförmigen Klecks in einer anderen Farbe draufmachen und das ganze mit einem Zahnstocher grob modellieren. Wenn man schlau ist, nimmt man gleichTippainter (ich war nicht schlau)

Sonntag, 13. Februar 2011

Der Augenmakeupentfernungsmethodengebrauchstest Teil 1

Ist die deutsche Sprache nicht schön? Man kann einfach endlos viele Worte aneinanderreihen und jeder weiß trotzdem gleich worum es geht!
Ich habe für mich noch keine gaaaanz ideale Methode der Augenmakeupentfernung gefunden, deswegen wechsel ich je nach Laune. Heute  möchte ich euch zunächst mal 4 Varianten zeigen, die in meinem Bad zu finden waren. 


 Wie ihr seht handelt es sich um Reinigungstücher, ölhaltige Babywaschcreme, einen klassischen Augenmakeupentferner und ordinäres Melkfett. Testen möchte ich die 4 auf: Anwendung – Verträglichkeit und Pflegewirkung –Gründlichkeit.

Zum Preis kann ich schonmal vorweg sagen, dass der klassische Augenmakeupentferner mit Abstand der teuerste ist. Selbst für diesen zahlt man aber nur etwas über 3 Euro, somit liegen alle Produkte (für mich) ziemlich im Rahmen und der Preis hat kaum Einfluss auf meine Kaufentscheidung.

Heute werde ich erstmal 2 Produkte zeigen, die anderen Beiden kommen dann morgen. Ich habe gestern beide Augen gleich, aber verhältnismäßig leicht geschminkt. Nur Mascara, etwas Kajal und Lidschatten ohne Base. Die Mascara ist nicht wasserfest (mag ich nicht)! Heute habe ich mich genauso geschminkt und teste dann abends die anderen beiden Methoden, um sie euch morgen zu zeigen. Am Ende gibt’s dann ein Fazit.

Los geht’s mit dem klassischen AMU Entferner in flüssiger Form:

Maybelline Jade. Augen-Make-up Entferner

Verspricht:
Schnelle, leichte Entfernung, Entspannung und Beruhigung für angenehmes Hautgefühl, will besonders schonend auf der empfindlichen Augenpartie wirken 

Anwendung:
Auf ein Wattepad geben und übers Auge wischen. Weil ich nicht doll geschminkt war, hab ich relativ wenig benutzt –so sah das aus:



Mit sanft übers Auge wischen war es nicht getan, ich musste schon eher rubbeln.

Verträglichkeit und Pflegewirkung: Im Auge brennt die Flüssigkeit nicht, auf der Haut aber doch ein wenig und da geht’s schon los! Ich kann nicht sagen, ob es an der Rezeptur oder dem Rubbeln mit der Watte  liegt aber nach der Anwendung hat sich gleich eine kleine „Quaddel“ (wie man das wissenschaftlich korrekt nennt weiß ich nicht) auf meinem Lid gebildet. Besonders schonend? Fail! Ich muss dem aber zu Gute halten, dass die klassischen AMU Entferner anderer Marken noch wesentlich unverträglicher für mich sind und vor allem mehr brennen. Ich bin eben ein Weichei… Nach der Anwendung habe ich mir das Gesicht gewaschen, Pflegewirkung konnte ich danach nicht feststellen.

Gründlichkeit: Ja, nach etwas Gerubbel war tatsächlich alles ab. Keine Mascarafetzen im Auge und nach dem Waschen keine Waschbärenaugen. Alles auf dem Pad:



Fazit:Leichtes AMU wird gründlich entfernt, für meine überempfindliche Augenpartie jedoch nicht geeignet.

Der zweite Kontrahent ist das ordinäre Melkfett, in diesem Fall von Balea. Genauso gut kann man Vaseline benutzen aber NICHT die weiße! Die ist zu dick.


 Verspricht:
Gar nichts in Bezug aufs Abschminken. Ansonsten möchte es die Haut schützen, pflegen und samtweich machen.

Anwendung:
Ich schmiere mir mit dem Finger etwas Melkfett aufs Auge und verreibe es. Die Augen lässt man dabei besser zu. Das sieht dann so aus und ist ein Garant für belustigten Übernachtungsbesuch:

 Mein Freund sagt immer Corpse Paint dazu…zurecht!
Wenn die Mascara gleichmäßig übers ganze Gesicht verteilt ist, wische ich sie mit Hilfe von Klopapier oder ähnlichem ab. Das geht dann recht leicht. 

Verträglichkeit und Pflegewirkung:
Da man in diesem Fall nur Cremen und Abwischen muss, fällt das Rubbeln weg. Das Melkfett ist sehr mild, ich vertrage ich es hervorragend. Auch nachdem ich mir das Gesicht gewaschen habe, bleibt ein ganz ganz leichter Film zurück, der schön pflegend für die Augenpartie ist. Die Haut wird nicht ausgetrocknet. Ich möchte betonen, dass das Melkfett auch wenn man es hier mit Fett zu tun hat, nicht mit Ölen/Öltüchern zu vergleichen ist, wo man am Ende neben den normalen Augen noch massig Fettaugen im Gesicht hat (haha).

Gründlichkeit:  Das dezente AMU ist komplett abgewesen, genauso gründlich wie beim Entferner von Jade. Guckt hier:



Fazit:  Für Weicheier Sensibelchen eine gründliche und preiswerte Methode sich abzuschminken. Allerdings sind das Waschbären-Corpsepaint und die damit verbundene Schmiererei sicherlich nicht jedermanns Sache. Außerdem weiß ich nicht, wie das ist, wenn man sich Abends die Augen eincremen möchte, ich könnte mir nämlich vorstellen, dass die Rückstände die Wirkung einer Creme beeinflussen könnten.