Freitag, 1. April 2011

Das Dilemma mit den Probierbergen


Ich mag Proben, ich schlepp alles nach Hause was ich kriegen kann, freue mich schon wie Sau aufs Testen und nehme mir immer vor es gleich am nächsten Morgen zu tun oder sie spätestens mit auf Reisen zu nehmen ABER ich tu es dann leider meist nicht. Deswegen sieht es bei mir ungefähr so aus:

Mount Pröbchen auf der heimischen Schminkkommode

Alle Jubeljahre (und das ist jetzt mal wieder) überkommt es mich und ich versuche alles loszuwerden. Gestern hab ich alles aussortiert, was ich gar nicht haben möchte und mit zu meinen Freundinnen genommen. Die haben sich gefreut und ich hab schon angefangen selber einiges Aufzubrauchen. 

Wie macht ihr das? Nehmt ihr überhaupt Proben mit und wenn ja, benutzt sie dann auch wirklich?

LG von Cupcake, die sich gerade die Glossy Box bestellt hat, um das Problem noch zu verschlimmern ;)

Kommentare:

  1. Das kenn ich - und bei Glossy Box konnte ich auch nicht widerstehen. Ich hab vor Kurzem angefangen die Crème-Proben, die ich meistens nicht benutze, weil ich meinem Gesicht die ständigen Wechsel nicht zumuten will, als Handcreme zu benutzen.

    AntwortenLöschen
  2. Zweckentfremden ist natürlich auch eine gute Idee. Ich hab es nun aber tatsächlich geschafft einiges aufzubrauchen (auch im Gesicht) ohne auszusehen wie ein Streuselkuchen!

    AntwortenLöschen