Mittwoch, 27. April 2011

Die anonymen Kopfhautallergiker

Hallo, mein Name ist (nicht) Cupcake und ich bin ein Kopfhautsensibelchen. Ich vertrag eigentlich die wenigsten Shampoos, meist juckt mir die Kopfhaut wie Sau und es bildet sich auch gern mal ein roter Streifen auf der Stirn, knapp unterm Haaransatz. Sieht superheiß aus, echt! In schlimmen Zeiten, wenn totale Hautirritation herrscht, hab ich sogar schon die eine oder andere Schuppe entdeckt, eh schon scheiße aber auf schwarzem Haar nochmal doppelt. Fettige Haare habe ich übrigens auch noch, ich muss eigentlich jeden Tag waschen, zumindest wenn ich den ganzen Tag unterwegs bin, weils dann nachmittags schon wieder grenzwertig aussieht. Bisher kam ich am Besten mit Head & Shoulders für sensible Kopfhaut aus ABER wie wir schlauen Schminktanten ja alle wissen, sind Silikone der Antichrist und genau davon sind in H&S ne Menge. War ja klar. Ich versuche nun also Alternativen zu finden ohne Silikone und hoffe, dass sich dadurch meine Kopfhaut normalisiert und ich auch nicht mehr jeden Tag Haare waschen muss. Für wen werde ich mich entscheiden?


Hier habe ich davon berichtet, dass ich mir das Alverde Heilerde Shampoo gegen Schuppen und fettiges Haar gekauft hab. Es ist silikonfrei und ich bin mit der Heilerde Waschcreme fürs Gesicht sehr zufrieden - eigentlich gute Voraussetzungen, nur leider ist das Shampoo gelinde gesagt nutzlos. 


Es sieht aus wie Matsch Heilerde, riecht dafür aber ganz gut nur wonach genau könnte sicher nur Grenouille feststellen. Für mich nicht zu identifizieren. Vertragen tue ich das Shampoo sehr gut aber mein riesiges Problem ist, dass es fast gar nicht schäumt und ich es nicht verteilt krieg. Meine Haare sind recht lang und auch voll. Ich muss endlose Mengen benutzen, um den Kopf halbwegs „einzuschäumen“ und selbst dann hatte ich nach dem Föhnen oft das Gefühl, ich hätte am Hinterkopf noch fettige Flecken. Ähm ja… Also gut verträglich ist das Ganze auch für Sensibelchen aber wenn ich mir die Haare gar nicht erst oder nur unter riesigen Mühen (man munkelt ich würde unter der Dusche stehen und Haarsträhnen abteilen) waschen kann, ist der Zweck dann doch verfehlt. Alverde Heilerde wird also nicht mein Shampoo Herzblatt…

1 Kommentar:

  1. Na gut, so ganz teil' ich nicht dein Problem, denn meine Kopfhaut ist ziemlich unempfindlich. Aber das mit dem Nachfetten kenn' ich gut.
    Das Heilerde-Shampoo mag ich, obwohl es tatsächlich miserabel in der Anwendung ist (ich finde übrigens, es riecht nach Mandarine oder 'nem anderen Zitruszeug - allerdings ist mein Riechkolben nicht der Zuverlässigste) - ahahahaber: Es lässt sich relativ vernünftig verteilen, wenn man 'nen Schubs anderes Shampoo (in meinem Fall alverde Volumen Olive/Henna - aber keine Ahnung, ob sich das auch mit empfindlichem Skalp verträgt, auf jeden Fall reinigt es sehr ordentlich - und schäumt wie ein KK-Produkt) dazunimmt - kann man natürlich direkt in die Flasche kippen, ich misch' immer auf der Hand, wird wurscht sein.
    Vielleicht hilft dir das wenigstens, um es aufzubrauchen und nicht halbvoll wegschmeißen zu müssen.

    AntwortenLöschen