Freitag, 19. August 2011

Care Pakete

Hallo Mädelz,
ich hab schon ein paar Tage nichts von mir hören lassen und auch die gute Themenwoche noch gar nicht zu Ende geführt... Ohohoh Das liegt daran, dass ich frustriert und verbittert  wie zum Semesterende üblich, mit meinen Hausarbeiten beschäftigt bin. Abends trink unternehm ich dann lieber was und komm nicht so richtig zum bloggen aber bald wirds wieder mehr.

Mittwoch ereilte mich der Notruf einer Freundin: Krise; seifenopernartige Verwicklungen, Dramen, die ich hier lieber nicht ausführe. Es ging mal wieder um einen bösen Mann, so viel sei gesagt (ist ja auch das einzige, was einen so aus dem Konzept bringen kann -traurig)  Freundinnen, Schokolade und Caipis waren dringend gefordert. Zu solchen Gelegenheiten will ich immer unbedingt für Aufheiterung und Ablenkung sorgen und durchforste schnell Bad und Schminktisch nach Dingen, die ich nicht mag oder mag und trotzdem nicht benutze oder doppelt hab oder oder, ihr wisst schon... und pack alles ein. Wenn ich Zeit hab, bastel ich dazu noch Wundertüten, gestern musste es aber schnell gehen, damit die Freundin ganz auf sich gestellt nicht darauf kommt hysterische Anrufe zu starten. Praktischerweise waren alle anwesenden Ladys schwer frustriert, so konnte ich ne ganze Menge Zeug loswerden, die haben sich gefreut und wir konnten schön lästern und jammern und Rachepläne schmieden und Caipis trinken und zu viel essen. Da sieht die Welt doch gleich wieder viel besser aus.


Ich miste mein Bad aus, eine Freundin fängt an zu kochen, die dritte schleppt kiloweise Torte an, eine ihre Sammlung an Mädchenfilmen und ne andere direkt Schnaps und selbstgebastelte Voodoopuppen ;) ... Was macht ihr wenns ne Krise bei den Freundinnen gibt?

Freitag, 5. August 2011

Themenwoche Dating: Knutschen? Ja bitte!

Hallo Mädelz,
Wenn man es also geschafft hat, den potentiellen Partner nicht mit Transenmakeup, Struwelpeterkrallen oder 80er Jahre Föhnfrisur in die Flucht zu schlagen, dann gehts ans Eingemachte. Dafür sind hübsche Lippen wichtig. Was man unbedingt beachten sollte, hat eine weitere empirische Erhebung ergeben.


Der kalte Juli und die Heizungsluft machen sich bemerkbar? Hautfetzen an den Lippen sind unsexy as fuck und müssen unbedingt entfernt werden (das gilt natürlich nicht nur für die Ladys). Die Beste und billigste Methode dafür sind selbstgemachte Lippenpeelings. Ich hab 3 Varianten ausprobiert:

Variante 1: Salzig

Man mische 1 TL Olivenöl mit 2-3 TL Salz bis ein sämiger Brei entsteht. 



Den Brei auf die Lippen auftragen, kurz einziehen lassen, ordentlich rubbeln und abwaschen. 


Hinterher ein bisschen Honig auf die Lippen, um sie zu beruhigen (aber nicht gleich ablecken, wie ich). Selbst bei dieser Mini Menge bleibt einiges übrig, das kann man super in ein leeres Döschen füllen, dann hat man immer was parat!


Variante 2: Süß

Man mische 1 TL Vaseline oder Melkfett, 1 TL Zucker und 1 TL Honig. 




Auf die Lippen auftragen, ein paar Minuten einwirken lassen, peelen, abwischen, freuen!

Schorf? Nein Peeling!
Den Rest kann man auch super in einem Döschen im Kühlschrank aufbewahren.


Variante 3: Zahnbürste

 Wer Abwasch sparen will, kann die Lippen einfach mit der guten alten Zahnbürste schrubben! 


 Wenn ihr gerade eine ausgediente zur Hand habt, bisschen Vaseline draufschmieren, das funktioniert noch besser! Danach ordentlich Pflege drauf! Als zusätzliches Plus sind die Lippen danach etwas gerötet. Und das kommt gut, denn eine traurige Wahrheit, die sich in unserer Umfrage bestätigt hat: 

Roter Lippenstift ist toll zum angucken aber niemand, der nicht nach Splatterfilm aussehen will, mag einen damit küssen. Den Russian Red also lieber Zuhause lassen und auch zu viel Lipgloss scheint wenig beliebt. Die befragten Herren assoziieren damit Pornostars klebrige Bärte und Schmierfilm im Gesicht. Was also tun, wenn man trotzdem nicht ganz ohne raus mag? Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass sich getönte Lippenpflege am Besten eignet. Die gibt nette Tönung und Glanz ohne grenzwertige Spuren zu hinterlassen, pflegt ohne zu kleben und man kann zwischendurch mal unauffällig nachlegen ohne gleich aufs Klo zu rennen. 


oben ohne unten mit Labello
Wem das nicht reicht, der kann auch gut zu Lipstains greifen. Wie gut ich die finde und wie toll sie aussehen habe ich hier mal ausführlich erzählt. Der hellere wurde von mir schon ausgiebig in Extremsituationen getestet, da verschmiert nix!

Wie macht ihr das? Auf Lippenstift verzichten oder der Optik zu Liebe ordentlich rauf damit? Oder küssen euch eure Jungs auch mit Lippenfarbe? Es würde mich sehr interessieren!

Donnerstag, 4. August 2011

Themenwoche Dating: Weniger ist mehr -Schminke

Hallo Mädelz,
Weniger ist mehr? Gilt nicht für Kleidung, wohl aber für Schminke. Auf die Lippen geh ich noch genauer ein, es sei aber zum restlichen Gesicht gesagt, (Achtung!) dass Männer es lieber natürlich haben *autsch*. Ich muss sagen, ich geb da nicht viel drauf und mal mir die Augen trotzdem ordentlich an, denn ungeschminkt seh ich Scheiße bescheiden aus und das will ja auch niemand sehen. Aber vielleicht sollte man tatsächlich auf zu viel Glitterhighlighter verzichten und sich ansonsten etwas in Zaum halten auch wenns schwerfällt… Schön auf den Punkt gebracht von Vice's DO & DON'Ts Liste (ihr könnt raten, welches von beiden die Lady war)


Makeup is OK if you’re a Vegas showgirl or a drag queen or a burn victim with something to hide, but the rest of you need to stop trying to draw a pretty face on your face.

Read the rest at Vice Magazine: DOs & DON'Ts - Vice Magazine Deutschland

Was meint ihr? Gebt ihr euch Mühe natürlich auszusehehn oder tut ihr das sowieso immer? Oder ist es euch egal und ihr spachtelt trotzdem ordentlich? Und vor allem meint ihr Männer fänden ungeschminkt wirklich besser oder denken sie das nur, solange sie einen nicht so kennen?

Mittwoch, 3. August 2011

Themenwoche Dating: Weniger ist mehr -Haare


Hallo Mädelz,
zu jedem "Too much" Thema hab ich ganz leicht ein Bild von der guten Miriam gefunden. 


Hier geht es nicht um das harmonische Zusammenspiel von orangener gebräunter Haut und weißer blonder Haarfarbe (das man auf dem Bild ja leider auch nicht sieht) -der Dorn im Auge sind eher die Stylingprodukte. Von denen sollte man nämlich möglichst nichts sehen riechen oder merken. Gel oder Betonspray in den Haaren gehen gar nicht, bloß nix verklebtes. Offene Haare finde  alle Umfrageteilnehmer besser als Zopf oder wilde Frisuren. Den Höllenaufwand, den man betreibt kann man sich also getrost sparen. „Einfach ohne alles ganz normal" (und lang) kommt am Besten. Wer es gar nicht lassen kann (so wie ich) dem kann ich diese Sachen ans Herz legen:


 Die Swiss o Par Kokos Stylingmilch kann die Haare halbwegs organisieren, macht aber keine Betonsträhnen und hat vor allem diesen typischen Haarspraygestank nicht. Die Haare riechen damit ganz lecker nach Kokos, nicht nach Alkohol. Ich staub damit bei jeder Begrüßungsumarmung die besten Komplimente ab, weil meine Haare so gut duften. Das Wachs ist geeignet für die Spitzen und einzelne Strähnen, muss aber überaus sparsam eingesetzt werden, wenn man keine Fettmatte haben will („Fettmatte“ gibt’s das eigentlich auch von got2b??)

Dienstag, 2. August 2011

Themenwoche Dating: Weniger ist mehr -Fingernägel


Hallo Mädelz,
bei meiner Umfrage haben sich einige große Abschrecker herauskristallisiert, die sich gut unter Too much zusammenfassen lassen. Weil mein Getippe so lang geworden ist, werd ich das aufteilen

Nummer 1: Fingernägel

Na, wer guckt Auf und Davon? Dann kennt ihr bestimmt VOX Bimbo Popsternchen Miriam und ihr „Markenzeichen“ die Krallen langen Fingernägel. 

Bist du der Struwelpeter?
 Alle befragten Jungs (und Mädchen) gaben an zu lange Fingernägel gruselig zu finden, dann doch lieber ganz kurz oder gern auch abgenagt. Gelnägel finden die Jungs auch nicht gut, zumindest, wenn sie erkennen können, dass es welche sind. Das ist meist erst ab einer bestimmten Länge oder mit wildem Glitzerüberzug der Fall.  Was die Lackierung angeht sind sämtliche Grau oder Matsch, Taupetöne, die die meisten Mädelz ja lieben, eher verpönt, genau wie gelb, blau, grün oder Barbiepink („Tussig“) L Was gut kommt sind dagegen Rot (anders als bei den Lippen) und dezente Farben, wie rosa oder einfach nur Klarlack. Auch matter Topcoat war beliebt, denn der weckt Assoziationen zu matt lackierten Autos („Derbe!“) und alles was "sinnvoll" lackiert ist, z.B. die Deutschlandfarben zur WM. 

Ich nehme diese Erkenntnis zur Kenntnis aber halt mich nicht dran und trag weiter Schlammfarben und pink. Wie seht ihr das?


Themenwoche Dating

Hallo Mädelz,

ich bin jetzt längere Zeit Single, meine Freundinnen und Freunde größtenteils auch (bis auf einige wenige Verräter Glückliche) und in den letzten Wochen gings vermehrt los, dass der/die eine oder andere sich dran gemacht hat das zu ändern. Das grausige Schlagwort: Dating *kreisch* Ich hasse es, bisher sind mir meine Freunde zugelaufen aber die Zeiten sind vorbei und was soll man sonst machen, man will ja schließlich nicht einsam sterben und von Schäferhunden oder seinen Katzen angefressen werden...


Ein Kumpel hat die Holzhammermethode a.k.a. Singlebörse gewählt, einige gehen willkürlich auf den Kiez und versuchen wen aufzureißen, eine hats auf Mamas Handwerker abgesehen und ich „date“ den Freund von nem Freund. 


Wie bereitet man sich in kosmetischen Dingen nun aber passend vor? Das haben wir alle ausführlich diskutiert, repräsentative Umfragen beim anderen Geschlecht durchgeführt, gelauscht, analysiert und ausgewertet. 3 Jahre Soziologie im Nebenfach haben sich also doch gelohnt! Rausgekommen sind vor allem einige sichere Methoden den Anderen zu verschrecken (a.k.a. No Gos), die ich euch gerne mitteilen möchte auch wenn vieles wahrscheinlich selbstverständlich ist aber vllt belustigt oder interessiert es euch ja trotzdem.


  Bestimmt habt ihr auch noch ein Paar Vorschläge oder Erfahrungswerte beizusteuern und deswegen gibt’s jetzt die Themenwoche: Dating.