Montag, 31. Oktober 2011

Toothy Tabs

Hallo Mädelz,
vielleicht erinnert ihr euch an dieses feine Päckchen? Die liebe Spenderin Metalzwerg Manu hat sich eine Review zu den Toothy Tabs gewünscht und  das mach ich natürlich gern.

Die Toothy Tabs von Lush sollen eine umweltschonende Alternative zu Zahnpasta aus der Tube sein (die Pappschachtel ist recyclebar) vor allem sind sie aber eine ganz lustige Idee und womöglich praktisch für unterwegs.


Die Schachtel ist handlich und es gibt einen Schnauzbart, den man sich ins Gesicht halten kann. Spiel und Spaß für Stunden sind garantiert.

Nun zu den Tabs, sie erinnern mich optisch an Wildfutter oder etwas aus Omas Pillenbox.


Was man nun damit anfängt? Kauen und dann zack mit der nassen Zahnbürste putzen. Wenn ihr aufs Foto klickt könnt ihr hoffentlich die genauen Produktversprechen und die Gebrauchsanweisung lesen.


Trotz leichter Skepsis hab ich mir todesmutig einen Tab eingeworfen und gekaut, erstmal wurde es sehr bröckelig im Mund, zusammen mit der nassen Zahnbürste entstand aber ordentlich Schaum. Die Fotos von der klumpigen Masse auf meiner Zunge erspare ich euch, der Schaum muss aber als Beweismittel sein.


So weit so gut, es schäumte also aaaabbbeeer überall in den Zähnen klebten noch Brocken :( Ich habs 2 mal probiert und nicht hinbekommen, dass wirklich alles aufschäumt. Es blieben immer einige Stücke in den Zähnen kleben, die ich mühselig wegschrubben und spülen musste. Was allerdings noch viel schlimmer ist, ist der Geschmack, der ist irgendwie seifig ja seifig und eklig. Ich kann ihn schlecht beschreiben aber von miniziger Frische ist da keine Spur und ich mags überhaupt nicht, was schade ist, denn die Zähne werden durchaus sehr gründlich sauber. Ob sie auch heller werden kann ich nicht beurteilen, weil ichs ja wie gesagt nur 2 mal probiert habe. 

Fazit: Schöne Idee, lustige Verpackung vs. abartiger Seifengeschmack und Brocken im Mund. Ich werd sie in die Handtasche packen für Notfälle aber nicht regelmäßig benutzen. Für jemanden, der nicht mit Kotzreiz auf Seifengeshcmack reagiert, wären sie aber vllt. geeignet.

Danke Battledwarf trotzdem, das Ausprobieren hat mir (und dem Mann, der dabei zugeguckt hat) viel Spaß gemacht.

Sonntag, 30. Oktober 2011

Update Schnapsideen

Hallo Mädelz,
wie ihr hier und hier nachlesen könnt, hatte ich ja die glorreiche Idee mir betrunken von einer Freundin die Nase durchlöchern zu lassen. Dass das nicht gut gehen konnte ohne Desinfektionsmittel, Handschuhe, fachliche Kompetenz oder geeigneten Schmuck war zu erwarten. So kam es, wie es kommen musste: die Nase entzündete sich und schwoll an der Seite auch etwas an. Letztes Wochenende fühlte ich mich ziemlich schlecht, eine Erkältung war Schuld -dachte ich. Montag kam Fieber dazu, meine Lymphknoten hatten mittlerweile Golfballgröße erreicht und die beste Freundin a.k.a. Piercerin wurde leicht panisch, also ging ich zum Arzt.

Arzt Nummer eins, Allgemeinmediziner, sagte "ohohoh" und schickte mich zum HNO weiter, der hat in die Nase geguckt, sehr, sehr, sehr geschimpft, fragte mehrmals wie alt ich noch gleich sei und nachdem er mir erklärte Entzündungen in der Nase würden sich über die Venen hervorragend im ganzen Körper verteilen, bestand er darauf den 90er Jahre Glitzerstecker a.k.a. den "Fremdkörper" sofort zu entfernen. 

Seit das Ding nun raus ist und ich die Stelle fein mit Antibiotika behandle ist auch die "Erkältung" weg. Die Episode hat also ein wenig ruhmreiches Ende genommen und hätte einfach mal ausgespart werden können. Kinder macht euch keine zusätzlichen Löcher....



Freitag, 28. Oktober 2011

Glossybox Oktober

Hallo Mädelz,
es ist wieder Glossyboxzeit. Ich hoffe ihr habt noch nicht eure ganzen Dashboards voll mit den Dingern...wenn doch könnt ihr ja schnell weggucken. Das war in meiner:

Misslyn sweet lips Gloss Nr. 12 Touch of Apricot
 Joa ..... Glitzergloss ist nicht so meins, die Farbe auch nicht aber werd ich mal testen.

Moroccanoil Ölpflege für die Haare

Soll die Bombe sein, Wunderheiler für Haare quasi. Man schmiert es ins Haar und lässt es drin, kein Auswaschen. Leider ist Silikon enthalten, aber solange das nicht in die Nähe meiner Kopfhaut kommt ist wohl alles im grünen Bereich (und wer will schon Öl am Haaransatz?)

Kaloderma Age Balance Tagespflege
Age Balance... na herzlichen Dank. Wie fast alle anderen Mädelz hier im Bloggerland find ichs risikoreich zu oft die Gesichtspflege zu wechseln. Safety First!


A-Derma Lippenbalsam
 Hab trockne Winterlippen, find ich gut!

Alo Allure Plörre
Wieder ein Getränk mit zweifelhaftem Nutzen für die Schönheit. Wird wohl eher auf die Hüften gehen, als mich zu verschönern. Eine komische Plörre, sag ich euch. Auf der Flasche steht was von unbeschreiblicher Konsistenz, ich kann sie euch beschreiben: Es ist Saft mit glitschigen, großen Stücken drin aus äh--- Kaktus oder Aloe Vera? Nicht wie Fruchtfleich, viel größer! Schmeckt ganz nett, wäre aber nicht gerade der Durstlöscher meiner Wahl. Beim Trinken war ich permanent mit den Klumpen beschäftigt, die auf unerklärliche Weise in der Flasche rumschwirren statt sich einfach am Boden abzusetzen. Nennt mich spießig aber ich finde nicht, dass so ein Getränk was in einer Kosmetikbox zu suchen hat.

Fazit Oktoberbox: Geht so
Langsam glaube ich an Verschwörung, alle haben den geilo OPI Lack, nur ich krieg Kaktusplörre....

Dienstag, 25. Oktober 2011

Balea Herbstkram

Hallo Mädelz, 
wenn es draußen herbstlich wird, bin ich besonders anfällig für alles was ölig, reichhaltig und dazu am Besten noch pappig süß riechend ist. Balea kommt diesem Bedürfnis entgegen:


Die Creme Öl Bodylotion habe ich jetzt eine Weile getestet, sie riecht wirklich genau wie die Shea Butter Vanille Handlotion aus dem letzten Jahr und in den Inhaltsstoffen kann ich nichts finden, was auch nur annähernd nach "dem beliebten Marulanuss-Duft" klingt aber seis drum -ich mags. 
Die Lotion lässt sich leicht verteilen, zieht aber nicht besonders gut ein. Bei mir bleibt ein deutlicher Schmierfilm zurück. Die Haut fühlt sich dank Ölen aber fein und weich an. Im Vergleich zur Balea Med Creme Öl Lotion finde ich sie weniger reichhaltig und pflegend, weil der Geruch aber meinen Geschmack trifft und sie auf jeden Fall mehr Feuchtigkeit spendet als Zuckerschnute und Co., trotzdem ein guter Kauf!

Das Creme Öl Duschpeeling Indian Chai riecht auch sehr, sehr gut. Ob nach Chai sei mal dahingestellt, ich nehme zumindest Vanille und irgendwas fruchtig/würziges wahr.
Wenn man das Zeug mal aus der Tube hat (kleine Öffnung + dickflüssige Konsistenz= Krampf in der Hand) lässt es sich gut verteilen. Die Peelingpartikel sind relativ fein und gleichmäßig - Keine großen Brocken, mit denen man sich nen Wolf reibt,aber auch nicht so fein, dass die Haut hiterher genauso ist wie vorher. Das Peeling tut was es soll, es peelt und riecht dabei noch gut. Zum Ölanteil kann ich nur mutmaßen, dass er dafür verantwortlich ist, dass die Haut nach dem Peelen nicht allzu trocken wird.

Gute Sache, kann man kaufen!

Montag, 24. Oktober 2011

NdT Essence fateful desire

Hallo Mädelz, 
aus dem "neuen" Essence Sortiment, die Nummer 60: Fateful Desire.



Deckt gut, eine dickere Schicht reicht. Trocknen tut er zunächst anscheinend gut, ich habe mir bei zwei mal Lackieren aber zwei mal schlimmste Dellen und Fingerabdrücke reingehauen. Er trocknet wohl also nicht gut durch, auch wenn es oberflächlich den Anschein macht. Haltbarkeit ist so lala... Bei mir hält allerdings kein Lack besonders gut. Hübsch oder?

Sonntag, 23. Oktober 2011

Kosmetik Messies?

Hallo Mädelz,

seitdem ich nun mit C. zusammenwohne, werde ich ohnehin öfter mal auf mein DM Außenlager im Badezimmer angesprochen, am letzten Wochenende wurde ich beim Übernachtungsausflug mit Freunden für meine "überdimensionale" Kulturtasche ausgelacht und erst kürzlich reagierte mein (vielleicht) neuer Mann sehr irritiert auf meinen Bestand an Körperlotions. Es stellt sich mir die Frage:  
Habe ich mich im Griff oder Bin ich ein Kosmetik-Messie?

Der Stein des Anstoßes war dieser: 


Es handelt sich dabei um Bodylotions, Cremes und Butter(s/n?), die ich regelmäßig verwende. Neun an der Zahl. Nicht im Bild: Probier- oder Reisegrößen, Körperöle, alles was noch nicht geöffnet wurde und Produkte, die ich bei Eltern, Freunden für eventuelle Übernachtungsbesuche stehen hab. Alle, die zu sehen sind, benutze ich auch wirklich im Wechsel. Mit dem Duschgel sieht es ähnlich aus und auch zur Gesichtspflege hab ich alles doppelt und drei zehnfach. Normalerweise begründe ich diese Anhäufung damit, dass ich gerne Auswahl hab, ich finde es schön, wenn ich jeden Tag entscheiden kann, ob ich lieber keksig oder fruchtig riechen will außerdem sind Körpercremes Produkte, die sich tatsächlich verbrauchen. Das stimmt auch, aber langsam nimmt es überhand. Mit meiner Duschgelkollektion könnte ich ein ganzes Dorf in der dritten Welt einschäumen und nach Blaubeer-Vanille-Zitronencreme oder Cocos duften lassen. Und wenn ich so weiter mache, wird die Butter ranzig, bevor ich es schaffe sie aufzubrauchen.

Ich bin mir des Problems durchaus bewusst - wenn, ja wenn ich Zuhause bin aber dann stehe ich im Laden und denke: Was wenn die Zuckerschnute aus dem Sortiment genommen wird? Oder: Wenn ich bei der 10% Aktion nicht zuschlage, muss ich die Bodybutter später für 2 Euro mehr kaufen und werde meines Lebens nicht mehr froh. Gerade wollte ich feierlich geloben mir in diesem Jahr nichts mehr zum Duschen oder Cremen zu kaufen aber dann fiel mir ein, dass bald die Weihnachtszeit kommt und ich sicherlich nicht glücklich werde, wenn ich nicht die Möglichkeit bekomme nach Bratapfel, Zimt oder Marzipan zu riechen.

 Ich bin mir sicher viele von euch haben das Problem auch. Wie zügelt ihr euch? Oder habt ihr einfach ein riesiges Badezimmer und Freunde, die zu höflich sind zum Sticheln?

Samstag, 22. Oktober 2011

NdT 53R

Hallo Mädelz, 
lieben wir sie nicht alle, die kreativen Farbbezeichnungen aus dem Hause Manhattan? Im pinken Prinzessinnen Päckchen (Alliterationen ftw!) vom Lieblingsbattledwarf war auch ein Lack, nämlich dieser:


 Er braucht 2 Schichten bis er deckt, eher 3, wenn man wirklich keine Nagelspitze mehr durchsehen will. Die Farbe schimmert leicht und ist sehr hübsch Barbierosa. Im Herbst etwas zu fröhlich für mich, aber der Frühling wird kommen... 

Tragt ihr lieber herbstliche a.k.a. dunkle oder wame Farben im Herbst oder seid ihr rebellisch und nehmt trotzdem weiter türkis und Babyrosa?

Freitag, 21. Oktober 2011

Ein feines Päckchen...

...habe ich vom lieben Battledwarf bekommen, bei deren Gewinnspiel auf Cinammon Stars & Metalheads, ich ein pinkfarbenes Wellness Set abgestaubt habe. Das war alles drin:


 Die Lushprodukte beuften mein ganzes Zimmer, vor allem  die Twilight Badekugel. Außerdem dabei: It`s raining man Duschgel (brauch ich!) und Toothy Tabs, die ich euch bald nochmal näher zeigen werde. Ansonsten gab es allerlei pinkfarbenes: Nagellack, Lippenpflege, Gesichtsmaske, Hubba-Bubba-Kirsch-Rasierschaum und - nicht pinke aber für ein Päckchen aus der Schweiz obligatorische - Schoki, die ich bereits ausgiebig getestet habe *hust*. Als extra gabs noch einen netten Brief und ein Cupcake Kettchen *juhu*

Vielen Dank, ich hab mich sehr, sehr doll gefreut!

Donnerstag, 20. Oktober 2011

Schnapsideen

Hallo Mädelz,
nach meinem Post zur größten Schnapsidee seit langem, nämlich dem selbstgeschossenen Nasenpiercing, hat mich Fräulein Egokonsum darauf aufmerksam gemacht, dass man über sowas vielleicht nicht ganz so locker flockig schreiben sollte und wahrscheinlich hat sie damit sogar recht. Ich weiß ganz gut, dass ich einen ziemlichen Schatten habe, begegne diesem Umstand aber meist mit Galgenhumor, weil ich weiß, dass ich nicht viel dagegen machen kann.
Weil das aber natürlich nicht jeder weiß und ich um Himmels Willen solche Aktionen nicht verharmlosen möchte, sei nochmal darauf hingewiesen, dass es keineswegs eine gute Idee ist, sich selbst zu piercen, nicht mit sterilen Nadeln, und schon gar nicht mit unsterilen Ohrlochpistolen. Falls also jemand mit dem Gedanken spielen sollte, bedenkt bitte, dass man sich mit so einem Quatsch nicht nur schrecklich weh tun, das Gesicht lähmen, oder grausige Entzündungen herbeiführen kann, gerne trifft man auch die falsche Stelle und sieht dann einfach nur kacke aus. Ein paar Euro für nen professionellen Piercer sind sicherlich eine sehr gute Investition, die man nicht bereuen wird (zumal man hinterher Geld für Antibiotikasalbe und flaschenweise Sterilium spart)

Meinen hässlichen blauen Medizinstecker habe ich übrigens nach 2 Wochen immernoch in der Nase, er sinkt langsam ein, weil die Stelle natürlich entzündet ist (wie sollte es auch anders sein)  und ich trau mich nicht ihn auszutauschen.

Freitag, 14. Oktober 2011

Don`t try this at home!

Hallo Mädelz,
ich durchlebe seit einer Weile die gefürchtete 2. Pubertät Mitte 20, sie ereilt in meinem Bekanntenkreis alle Singles und wenn ich mir die Rockstarsterblichkeitsrate mit 27Jahren so ansehe, scheint sie wohl ein verbeitetes Problem zu sein. 


Wo ich vor 5 Jahren noch mit meinem Freund gesittet Dvd Abende gemacht habe oder nett Essen gegangen bin, hätte ich mir nicht träumen lassen, dass irgedwann wieder eine Phase eintritt, in der ich jedes Wochenende bis Mittags in Kneipen rumhänge... Eigentlich hat sich im Vergleich zu der 1. Pubertät wenig geändert, nur dass man jetzt ins Taxi getragen wird, statt aufs Fahrrad und keine Angst haben muss, dass die Eltern schon wach sind, wenn man nach Hause kommt. Was sich auch nicht verändert hat, ist das Gefühl nach dem Aufwachen, wenn man hofft, dass man nichts allzu schlimmes gemacht hat, in der Nacht davor. Letzten Samstag hat sich das morgendliche Unwohlsein bei einem Blick in den Spiegel leider bestätigt: Da hatte ich nämlich plötzlich einen gold-blauen Glitzerstecker in der Nase. Herzlichen Glückwunsch, hab ich mir doch volltrunken von der besten, ebenfalls pubertären, und noch viel betrunkeneren Freundin die Nase piercen lassen. 
Ihre Mutter hatte aus gutem Grund die Ohrlochpistole mehrere Jahre lang weggeschlossen. In der 1. Pubertät haben wir damit unsere Ohren durchlöchert, auch einige Nasen und Lippen (das hat allerdings nie funktioniert) bis Mama die Pistole aus Sicherheitsgründen weggenommen hat ("voll fies") Nun ist das gute Stück aber doch wieder aufgetaucht und plötzlich überkam irgendwen die Eingebung, dass ich mit einem Nasenring sicher super aussähe. Schnell einen Stecker ganz hygienisch einwandfrei mit Mundwasser desinfiziert und los gings. Versuch 1 leider gescheitert, Stecker halb drin, Pistole hing an Nase fest, alles voller Blut. Bei Versuch 2 Kopf und Hände von kräftigem Freund festhalten lassen und schon gings durch wie Butter, naja wie Knorpel zumindest... 

Nun habe ich den blauen Glitzerstein in der Nase, frage mich was mich geritten hat, frage mich was meine Freunde reitet, dabei auch noch mitzuhelfen und vor allem wann ich endlich den hässlichen Stecker austauschen kann. Rausnehmen und zuwachsen lassen will ichs jetzt auch nicht, dafür war der Aufwand zu groß und vllt. steht mir ein Ring ja doch ganz gut....

C. hab ich übrigens mitgenommen, sie hat als einzige nur ein Bier getrunken und dachte glaub ich sie wäre im Irrenhaus gelandet.
Liebe Grüße von Cupcake-Sarah, die morgen früh hoffentlich nicht mit pinken Haaren aufwacht.

Montag, 10. Oktober 2011

Fremde Welten

Hallo Mädelz,
die eine oder andere von euch hat vielleicht mitbekommen, dass meine Mitbewohnerin im Sommer woanders arbeitet und ich deswegen auf der Suche nach einem Zwischenmieter für sie war. Die Odysee kann man hier und hier nachlesen. Zugegeben, ich bin unflexibel und versteh mich nicht mit jedem, am Ende habe ich aber doch einen netten Jungen gefunden, mit dem ich 5 Monate lang ziemlich gut wohnen konnte. Nun ist er aber wieder weg und das Zimmer musste für einen weiteren Monat untervermietet werden. Etwas maulig habe ich mich damit einverstanden erklärt, dass die Tochter einer Freundin seiner Mutter von mit ungecastet einzieht, für einen Monat kanns ja so schlimm nicht werden, auch wenn man sich nur übers Telefon kennt... dachte ich mir. Sooo schlimm ist es auch nicht, aber nun hab ich doch tatsächlich eine Person hier wohnen, die gar nicht weniger zu mir passen könnte, nennen wir sie C.

C. ist bei den Pfadfindern, spielt gern Akustikgitarre am Lagerfeuer, liebt Brettspiele (bald erfüllt sie sich einen lang gehegten Traum und besucht die Spielemesse...), kauft am Liebsten auf dem Markt ein, trinkt Matetee und sie macht einen Doktor in Mathe (mit 25...), mit schwarzem, trocknem oder politisch unkorrektem  Humor kann sie nichts anfangen, das ist aber ok, einen Fernseher hat sie sowieso nicht ("Stromberg? Nie gehört!") . C.`s Freund ist Jurastudent, er trägt zu seinem Bubihaarschnitt und der flotten runden Brille eine Funktionsjacke und hat mich gebeten in seinem Hamburg Reiseführer und der Stadtkarte zu markieren, welche Teile der Innenstadt gefährlich sind und besser gemieden werden ("Ja, also im H&M Flagstore kanns schonmal rüde zugehen, den lässt du besser aus...."). Für den Ausflug in die Stadt hat er sich eine Stulle geschmiert und viel Schokolade eingepackt.

Während C. also mit ihrem Weidenkorb vom Markt kommt, geh ich in Jogginghose zum Aldi, um Kaffee und Bier zu kaufen, dazu gibts ne blau/weiße Plastiktüte, weil mein Einkaufsbeutel nicht ausreicht. Brettspiele find ich langweilig, da kann ich höchstens 2 mal im Jahr Freude dran entwickeln - stört schließlich beim Quatschen. Für C. gabs nichts schöneres als ihre 6er WG. Ich will Morgens meine Ruhe haben, Abends eigentlich auch, sonst lad ich mir Besuch ein oder geh irgendwo hin. Menschen, die keinen eigenen Musikgeschmack haben sind mir suspekt und ein passender Humor ist mir so ziemlich das Wichtigste.  Lange Rede kurzer Sinn: Wir passen einfach nicht zueinander. Sie ist nett, ich auch aber auf einen grünen Zweig kommen wir nicht. Ich bin verwirrt, wenn jemand keine Ironie versteht oder mit Sarkasmus nicht umgehen kann und sie ist (zurecht) geschockt, dass ich einen verlotterten Punkerjungen,den ich erst ein paar Stunden kenne mit nach Hause bring. Aber am deutlichsten werden die Unterschiede im Badezimmer... 


Haltet euch fest liebe Tussis, ich lebe mit einer Frau zusammen, die folgende Kosmetik besitzt und nicht mehr: Ein Shampoo, eine Spülung, eine Haarbürste, ein Deo, eine Zahnbürste, dazu Meersalzzahncreme und das wars! C. hat kein einziges Produkt fürs Gesicht, keine Waschcremes, keine Gesichtswasser, keine Creme, keine Schminke! Nagellack? Hat sie als Jugendliche mal ausprobiert...war nicht so ihr Ding. Duschen jeden Tag ist schlecht für die Haut, genau wie Duschprodukte... Schminken ist ihr viel zu anstrengend.

Na, wem gehört welches Regal?
Mädelz, das wird ein langer Monat.....



Sonntag, 9. Oktober 2011

Ferien und Frauengold

Hallo Mädelz,
ich hab tatsächlich Ferien, dass ich das noch erleben darf.... unfassbar!

Meine Zeit Zuhause hab ich die letzte Woche ganz hausfraulich verbracht. Projekt Nummer 1, den Balkon winterfein zu machen ist erledigt. Das heißt 20 Liter Blumenerde und diverse Pflänzchen herschleppen (manchmal hasse ich es wirklich kein Auto zu haben), Pflanzen kaufen, die auch im Winter grün sind, bzw. sogar blühen, das alte Zeug rausreißen und die neuen einbuddeln.


Ich hab sogar schon einen Kasten voll Frühlingsblumen gepflanzt. Jedes Jahr ärgere ich mich, dass ich mich erst zu spät darum kümmer und im Frühjahr nix bei mir blüht. Zum Glück konnte ich mich diesmal an eine informierte Freundin heften und einfach alles nachmachen. Ich fühl mich so vorausschauend und werd Amok laufen, falls ich hier ab März keine Frühlingsblütenpracht zu sehen kriege! Wobei nein...bevor ich hysterisch werde, zieh ich mir einfach etwas Frauengold rein


Projekt Nummer 2 ist Großputz mit Ausmisten und läuft einigermaßen gut an. Sogar meine Festplatte hab ich aufgeräumt. Wenn man frei hat und die passenden Hörbücher zur Hand, macht mir sowas sogar richtig Spaß. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass ich als Literaturwissenschaftlerin also nicht karrieremäßig durchstarte, werd ich einfach Hausfrau, trag dabei Schürzen und und High Heels und backe meinem Mann (den ich dann bald finde) jeden Tag Kuchen, denn Backen macht Freude und ER will schließlich immer wieder aufs Neue gewonnen werden, man darf sich ja nicht auf seinen Loorbeeren ausruhen. 



Liebe Grüße eure Bree van de Kamp, die sich nun ihren 2 Lebensfragen widmet: Was soll ich anziehen und was soll ich kochen?

Samstag, 8. Oktober 2011

NdT Essence Reach Peach

Hallo Mädelz,
hier nochmal der kürzlich erstandene Essence Reach Peach auf den Nägeln.



Lässt sich sehr gut aufpinseln, hätte auch schon in einer Schicht ausreichend gedeckt, ich hab gewohnheitsmäßig aber 2 gemacht. Was die Farbe nun mit Peach zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht. Ich find sie eher rötlichbraun und ganz passend für den Herbst. Die Freundinnen sind übrigens geteilter Meinung, ob er nun hübsch oder kackfarben ist... Was meint ihr?

Freitag, 7. Oktober 2011

Pink, pink, pink...

...sind alle meine Tampons. Haha!

Als kleinen Nachtrag zu meinem Einkauf muss ich euch doch noch schnell die Camelia LE Mädchenkram Tampons zeigen. Habe sie interessehalber mal aufgemacht und siehe da: Sie sind pink mit Blümchen. Das macht sich doch viel besser in der Handtasche, ich bin Fan! 

 
Was sagt ihr? Ist euch die Optik von Hygieneartikeln egal oder seid ihr mit sowas auch zu fangen?

Budnilicious

Hallo Mädelz, 
in den Ferien halte ich mich naturgemäß häufig im Budni meiner Vertrauens auf, deswegen mal wieder `n lütter Haul, wie der Fischkopp sacht.

 
-Die neue Balea Creme Öl Lotion hatte es mir schon vom Hörensagen angetan, sie riecht bombig nach Marulanuss der Shea Butter Handcreme vom letzten Jahr, ist zum Glück aber weniger dünnflüssig.
-Balea Abschminki für wasserfestes Makeup. Zu dem Debkale mit den AMU Entfernern werd ich mich nochmal separat äußern
-Tampons, eigentlich nichts was man unbedingt zeiegen muss aber ich finde die LE Variante von Camelia sehr hübsch. Mädchenkram steht drauf und es ist pink. Spricht mich gleich an, ich bin so ein Opfer...
-Das Oktoberfestrouge.Seit Wochen schleich ich drum rum, schmiers mir immer wieder auf die Hand und reg mich über den Preis (5,99Euro) auf. Die Panik, dass es bald weg sein würde, hat diesmal gesiegt.
-Splash-proof Eyeliner Pen aus dem Essence Sun Club
-Essence Lack: Reach Peach. Eine fein herbstliche Farbe!
-Und zum Schluss ein Schmankerl, mein erstes Debby Produkt. Gebackenes Rouge in der Farbe 04 Indian Rose

Ein feiner Einkauf wie ich finde, doch Zuhause -oh Schreck- fiel mir auf, dass ich das Chaiteepeeling vergessen habe. Das wollte ich doch so gern schnell haben...