Freitag, 14. Oktober 2011

Don`t try this at home!

Hallo Mädelz,
ich durchlebe seit einer Weile die gefürchtete 2. Pubertät Mitte 20, sie ereilt in meinem Bekanntenkreis alle Singles und wenn ich mir die Rockstarsterblichkeitsrate mit 27Jahren so ansehe, scheint sie wohl ein verbeitetes Problem zu sein. 


Wo ich vor 5 Jahren noch mit meinem Freund gesittet Dvd Abende gemacht habe oder nett Essen gegangen bin, hätte ich mir nicht träumen lassen, dass irgedwann wieder eine Phase eintritt, in der ich jedes Wochenende bis Mittags in Kneipen rumhänge... Eigentlich hat sich im Vergleich zu der 1. Pubertät wenig geändert, nur dass man jetzt ins Taxi getragen wird, statt aufs Fahrrad und keine Angst haben muss, dass die Eltern schon wach sind, wenn man nach Hause kommt. Was sich auch nicht verändert hat, ist das Gefühl nach dem Aufwachen, wenn man hofft, dass man nichts allzu schlimmes gemacht hat, in der Nacht davor. Letzten Samstag hat sich das morgendliche Unwohlsein bei einem Blick in den Spiegel leider bestätigt: Da hatte ich nämlich plötzlich einen gold-blauen Glitzerstecker in der Nase. Herzlichen Glückwunsch, hab ich mir doch volltrunken von der besten, ebenfalls pubertären, und noch viel betrunkeneren Freundin die Nase piercen lassen. 
Ihre Mutter hatte aus gutem Grund die Ohrlochpistole mehrere Jahre lang weggeschlossen. In der 1. Pubertät haben wir damit unsere Ohren durchlöchert, auch einige Nasen und Lippen (das hat allerdings nie funktioniert) bis Mama die Pistole aus Sicherheitsgründen weggenommen hat ("voll fies") Nun ist das gute Stück aber doch wieder aufgetaucht und plötzlich überkam irgendwen die Eingebung, dass ich mit einem Nasenring sicher super aussähe. Schnell einen Stecker ganz hygienisch einwandfrei mit Mundwasser desinfiziert und los gings. Versuch 1 leider gescheitert, Stecker halb drin, Pistole hing an Nase fest, alles voller Blut. Bei Versuch 2 Kopf und Hände von kräftigem Freund festhalten lassen und schon gings durch wie Butter, naja wie Knorpel zumindest... 

Nun habe ich den blauen Glitzerstein in der Nase, frage mich was mich geritten hat, frage mich was meine Freunde reitet, dabei auch noch mitzuhelfen und vor allem wann ich endlich den hässlichen Stecker austauschen kann. Rausnehmen und zuwachsen lassen will ichs jetzt auch nicht, dafür war der Aufwand zu groß und vllt. steht mir ein Ring ja doch ganz gut....

C. hab ich übrigens mitgenommen, sie hat als einzige nur ein Bier getrunken und dachte glaub ich sie wäre im Irrenhaus gelandet.
Liebe Grüße von Cupcake-Sarah, die morgen früh hoffentlich nicht mit pinken Haaren aufwacht.

Kommentare:

  1. xD Verzeih, aber ich musste grinsen.
    Ich hab' mich zwar auch schonmal selbst gepierct (dann allerdings mit 'ner sterilen Braunüle), das aber ganz klar unter "ich bin gestört (aber das wusste ich ja schon vorher)" eingeordnet. Und irgendwie hab' ich ein doofes Gefühl dabei, wie locker-flockig du darüber schreibst. Ich mag zwar deinen Schreibstil total gern (das ist der Grund dafür, dass ich deinen kompletten Blog durchgelesen habe, obwohl er thematisch gar nicht sooo mein Fall ist), aber hm... nenn mich konservativ, aber ich find' solche Aktionen alles Andere als harmlos. (Mal abgesehen davon, dass man Knorpel niemalsnimmernicht mit solchen Pistolen bearbeiten sollte.)
    Tja, was will ich eigentlich sagen? Ich glaube, einfach nur kundtun, dass mir die scheinbare Harmlosigkeit, die du (wahrscheinlich gar nicht absichtlich) vermittelst, ein bisschen Bauchschmerzen macht.
    So, und jetzt Schluss mit dem erhobenen Zeigefinger.
    Beunruhigend, diese Aussicht auf eine zweite Pubertät (bin wohl noch in der Zwischenphase). Ich dachte, ich hätte den Kack hinter mir, bin dann aber mal umso gespannter auf die nächsten Jahre. (Und hoffe, dass das nicht zur self-fulfilling prophecy wird, nur weil ich hier darüber gelesen habe.^^)
    Du sagst, das betrifft nur Singles? Na super, dann ist man auch noch selbst schuld, weil man nicht rechtzeitig den Absprung ins geordnete Pärchenleben geschafft hat? Gemeinheit.

    Okay, ich fasel mal wieder zu viel und beende hiermit meinen Roman, wünsche aber noch einen schönen Sonntag. :)

    AntwortenLöschen
  2. Ach du liebes bisschen :-O Und deshalb trinke ich nicht mehr, Piercings oder Tattoos in meinem spießigen Körper sind ein no-go.

    AntwortenLöschen