Sonntag, 30. Oktober 2011

Update Schnapsideen

Hallo Mädelz,
wie ihr hier und hier nachlesen könnt, hatte ich ja die glorreiche Idee mir betrunken von einer Freundin die Nase durchlöchern zu lassen. Dass das nicht gut gehen konnte ohne Desinfektionsmittel, Handschuhe, fachliche Kompetenz oder geeigneten Schmuck war zu erwarten. So kam es, wie es kommen musste: die Nase entzündete sich und schwoll an der Seite auch etwas an. Letztes Wochenende fühlte ich mich ziemlich schlecht, eine Erkältung war Schuld -dachte ich. Montag kam Fieber dazu, meine Lymphknoten hatten mittlerweile Golfballgröße erreicht und die beste Freundin a.k.a. Piercerin wurde leicht panisch, also ging ich zum Arzt.

Arzt Nummer eins, Allgemeinmediziner, sagte "ohohoh" und schickte mich zum HNO weiter, der hat in die Nase geguckt, sehr, sehr, sehr geschimpft, fragte mehrmals wie alt ich noch gleich sei und nachdem er mir erklärte Entzündungen in der Nase würden sich über die Venen hervorragend im ganzen Körper verteilen, bestand er darauf den 90er Jahre Glitzerstecker a.k.a. den "Fremdkörper" sofort zu entfernen. 

Seit das Ding nun raus ist und ich die Stelle fein mit Antibiotika behandle ist auch die "Erkältung" weg. Die Episode hat also ein wenig ruhmreiches Ende genommen und hätte einfach mal ausgespart werden können. Kinder macht euch keine zusätzlichen Löcher....



Kommentare:

  1. Womit wieder mal bewiesen wäre... Alkohol und gute Ideen passen nicht zusammen^^

    AntwortenLöschen
  2. Oh man... wir haben das damals auch gemacht- ich hatte lange Zeit nur auf einer Seite ein zweites Ohrloch... Nadel, Feuerzeug - Alkohol und rein damit... nun ja - ich war 16 und zum Glück hat es sich nicht entzündet ;)

    Ich hoffe, dass die Entzündung bald raus ist- evtl. wächst das Loch nicht direkt wieder zu, sondern heilt nur aus und du kannst vom Piercer oder Arzt einen dünnen Ring einsetzen lassen... so war das bei meinem Nasenstecker, als er sich einmal entzündet hatte vor Jahren (übrigends vom Piercer gestochen *lach*)

    AntwortenLöschen
  3. Ohweh, so'n Mist. Tut mir ja leid, dass das so schiefgegangen ist. Aber gut, dass die Entzündung jetzt langsam abklingt. Und ich drück' dir die Daumen, dass vielleicht doch ein kleines Loch bleibt und das Ganze nicht völlig umsonst war (mit "lehrreiche Erfahrung"-Blabla will ich dir nicht kommen). Aber vielleicht hast du danach auch erstmal die "Nase voll".
    Jedenfalls, das ist ja das Wichtigste: Gute Besserung (nochmal).

    AntwortenLöschen
  4. Haha, die Sicherheitsabfrage grad war "sünde". Ironischer Captcha-Generator.

    AntwortenLöschen
  5. Aua Mondblümchen, mit ner Nadel hab ich mich nie getraut, wir haben auch früher die besagte Ohrlochpistole benutzt :/
    Leider ist es quasi sofort komplett zugewachsen, das Loch. Aus Selbstschutz wahrscheinlich...Die Entzündung ist zum Glück auch weg, nur noch ein roter Fleck übrig, der nach Pickel aussieht und innen ist es etwas ähh knubbelig.

    AntwortenLöschen
  6. *uah* Das ist ja schon bei professionellen Piercings immer meine Angst!!!

    AntwortenLöschen