Mittwoch, 15. Februar 2012

Ekeltussis?

Hallo Mädelz,
bei all den Blogsales, die in letzter Zeit auftauchen, stelle ich mir immer wieder die Frage, wer eigentlich gern gebrauchte Lippenstifte von fremden Menschen kaufen und dann womöglich auch noch benutzen will. Zuletzt hat mich das sehr beschäftigt, als ich meinen alten Ramsch auf dem Flohmarkt verkaufte und sich diverse Frauen auf das Schminkekörbchen stürzten. Das Körbchen war überhaupt nur mit, weil ich die Kartons vorher nicht sortiert hatte, nie im Leben hätte ich angenommen, dass jemand, den ich gar nicht kenne, wirklich meinen alten Lippenstift von anno 2001 haben will, auch wenn ich einigermaßen Krankheitsfrei dasitze, könnte der ja genauso gut meiner Eiterpickelbedeckten kleinen Schwester gehört haben, die damit auch gern mal ihren Herpes überdeckt. Das Phänomen setzt sich nun allerdings tatsächlich auf Blogs, in Zickenkreisel Kleiderkreisel und co. fort. 
Ein bisschen kann ichs verstehen, wenn es sich denn nun um einen limitierten, nie wieder aufzutreibenden Lieblings High-End Lippie handelt. Warum man nicht einfach zu DM läuft, wenn man das gleiche dort auch unbenutzt finden könnte, ist mir aber völlig unbegreiflich, zumal die Sachen auf den Blogs ja oft durchaus noch einiges kosten und nicht für 10cent hinterhergeschmissen werden.


Weiter gehts mit Leuten, die im Laden Tester auf Gesicht und Mund schmieren oder sich einbilden sie würden die Bakterien überlisten, indem sie den Abdeckstift erst auf den Finger und dann aufs Gesicht schmieren. Also ne, das ist alles nichts für mich. Andererseits hab ich keine Probleme damit die Schminke meiner Freundinnen zu benutzen oder meine mit ihnen zu teilen, wo die eine Freundinnen Mama früher immer hysterische Anfälle bekam, weil sie es als Krone der Ekligkeit empfand fremder Leute Mascara am Auge zu haben. 
Nur um das nochmal festzuhalten, ich bin keineswegs die keimfreie Familienbeschützerin aus der Sagrotanwerbung, wenns sein muss, benutz ich auch mal die Zahnbürste vom Freund oder 10Jahre alten Lidschatten, wenn die Farbe nunmal so schön ist. Für mich liegt der Unterschied glaub ich darin, ob ich die Menschen kenne, deren Schminki ich benutze, ob das klüger ist, sei dahingestellt....

 Ich komme also zu dem Schluss, dass die Schmerzgrenzen verschieden sein müssen und würde natürlich nur zu gern wissen, wo eure liegt? Macht ihr einen Unterschied zwischen verschiedenen Produkten, ist fremder Lippenstift ekliger als Lidschatten, den man für gewöhnlich mit dem Pinsel aufträgt? Und sind Freunde/Familie was anderes als Blogger und sind Blogger was anderes als anonyme Kleiderkreiselladys?

Kommentare:

  1. Ich mag Blogsales... bei Blushes, Lidschatten und Mascara hab ich da kein Problem mit!
    Sowas ist auch toll, um mal Sachen zu probieren, die einem ansonsten zu teuer "für mal sehen" sind.

    Als ich letztens von Britta den Pattiserie gekauft habe- den es tatsächlich nicht mehr gibt, hab ich auch nicht lange drüber nachgedacht! Hab einmal mit nem Tuch vorsichtig drüber gewischt und gut war!

    ABER als ich den Cindy aber bei Ebay ersteigert habe, habe ich wochenlang gewartet, bis ich einen ergattern konnte, der unbenutzt war!
    Was anderes kam nicht in Frage! Auch wenn ich dadurch im Endeffekt einiges mehr bezahlt habe-egal!

    Also komme ich zum Schluss, wenn ich die Leute kenne, macht es mir gar nichts aus!
    Ansonsten schon- zumindest bei Lippis!

    AntwortenLöschen
  2. Ich tausche gebrauchtes Make-Up (dafür aber auch Lippen-Zeug und Cremes in die man mit den Fingern patscht) mit meiner besten Freundin und das war's :D Ah mit der Azubine - also gehöre ich wohl auch zur kennen-Fraktion. Kosmetik kaufe ich viel in Frankreich, da ist Maybelline zwar teurer, aber komplett abgepackt.

    AntwortenLöschen
  3. *argh* die Zahnbürste irgendeines anderen zu benutzen wäre für mich der Ekelfaktor schlechthin :) gebrauchte Kosmetik kann ich desinfizieren, dazu gibt es ja den 99,irgendwas reinen Alkohol aus der Apotheke. Bei Cremes schaut´s dann ein bissl anders aus, da muss es dann schon ein Spender sein oder ich kenne die Person die es vorher benutzt hat.

    AntwortenLöschen
  4. Ich muss zugeben, dass meine Schmerzgrene in letzter Zeit gestiegen ist. Während ich vor einiger Zeit noch gern bei Blogsales vorbeigeschaut habe, mache ich das jetzt überhaupt nicht mehr.
    Bei einem benutzten Nagellack sehe ich nicht so unbedingt ein Problem, so lange er von einer Bloggerin ist, die ich einigermaßen kenne.
    Andere benutzte Sachen würde ich aber nur von meiner besten Freundin nehmen. Nicht nur, weil ich sie gut kennne, sondern auch, weil sie für einen benutzten 2€(Neupreis)-Lippenstift kein Geld mehr verlangen würde.
    Manche Blogsales sind wirklich dreist.
    Beobachtet man diese aber mal länger, so stellt man fest, dass wirklich kaum etwas verkauft wird. Nur die bereits von dir erwähnten extrem limitierten Sachen werden verkauft.

    AntwortenLöschen
  5. Von Leuten die ich nicht kenne würde ich maximal gebrauchte Klamotten kaufen. Angezogen wird es aber erst, wenn es einmal mit Sagrotan gewaschen wurde.

    Bei Kosmetikkram würde ich es gaaanz anders machen. Bei Wimperntusche und auch Lidschatten hätte ich jetzt keine Probleme ( bei Leuten, die ich kenne ) aber bei Lippenstiften hört auch bei mir die Freundschaft auf.

    Von Bloggern würde ich also kosmetiktechnisch gar nichts gebrauchtes nehmen. Ekliger gehts ja wohl kaum.

    LG

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde, viele Leute sind hier viel zu zimperlich. Du würdest mich wahrscheinlich als Ekeltussi bezeichnen, denn JA ich habe Lippenstifte einer Freundin abgenommen und JA ich würde sie mir auch auf einem Blogsale kaufen. Ich sehe das Problem nicht: ich nehme die oberste Schicht einfach rundherum ab und bade ihn dann in (Reinigungs-!) Alkohol, dadurch werden 99,irgendwas% der Bakterien beseitigt. Lipgloss oder Mascara würde ich hingegen nicht gebraucht übernehmen, denn die kann man nämlich nicht desinfizieren. Letztenendes soll das doch jeder selbst entscheiden!

    AntwortenLöschen
  7. Naja, also ich kaufe ja sowieso nie was aus Blogsales usw. aber ich sehe oft nur Produkte die 1-2 mal benutzt worden sind. Das sieht man den Produkten auch an, deshalb find ich das jetzt nicht so ekelig, weil die Produkte ja noch "fast wie neu" sind^^

    Bei Nagellack sehe ich das allerdings etwas anders.
    Meine Mama hat sich mal im Nagelstudio die Fußnägel lackieren lassen und hat dann deshalb nen schlimmen Pilz am Nagel bekommen.
    Klingt ekelhaft, isses auch.
    Deshalb würde ich mri nie irgendwo die Nägel lackieren lassen.

    Ich würde auch sehr ungern mit Freunden meine Schminke teilen.

    Ich teile auch nie meine Wasserflasche usw.


    Ich glaub das liegt einfach immer an einem selbst, was man als widerlich empfindet und was für einen noch in Ordnung ist.

    AntwortenLöschen
  8. Früher konnte ich auch nie mit andern aus einer Flasche trinken (auch nicht innerhalb der Familie), das geht mittlerweile. Bei Lidschatten und Mascara hab ich da auch kein Problem, aber bei allem, was an den Mund kommt, das find ich eklig.
    Hab letztens auch Lacke bei nem Blogsale gekauft, aber an die Sache mit den Nagelpilzen denk ich jetzt grad zum ersten Mal.. find ich jetzt doch irgendwie eklig..
    Ansonsten würde ich mit Freunden oder Familie Schminke teilen, aber mit flüchtigen Bekannten oder so maximal Lidschatten.

    AntwortenLöschen
  9. Sowas käm für mich gar nicht infrage . . . mit meinen Schwestern würd ich (gerade noch) teilen, ansonsten bleibt das Schminkkästchen ohne Ausnahme geschlossen.

    AntwortenLöschen
  10. Jeder hat halt andere Ekelgrenzen. Ich persönlich bin absolut kein Fan vom Sagrotan-alles-muss-steril-sein-Wahnsinn. Trotzdem würde ich keine benutzten Lippenprodukte benutzen wollen - egal, von wem sie kommen. Wohingegen ich kein Problem habe, mir eine Flasche o. Ä. mit jemandem zu teilen.
    Und um was für ein Produkt es geht, macht für mich auf jeden Fall 'nen Unterschied - wie gesagt, Lippenprodukte gehen gar nicht, Lidschatten/Mascara/Rouge wären für mich aber kein Problem.
    Und ja, es macht auch einen Unterschied, wer der "Tauschpartner" ist: bei Familie/Freunden weiß ich für gewöhnlich, ob die irgendwelche ekligen Hautkrankheiten haben. Bei Bloggern... hm. Mal abgesehen davon, dass mich High-End überhaupt nicht interessiert und ich darum auch gar nicht wüsste, warum ich gebrauchte Schminke kaufen sollte, würde es für mich darauf ankommen, ob ich das Gefühl hätte, die Person so halbwegs zu "kennen". Das ist zwar nicht besonders rational, aber ja, letztendlich schafft Sympathie und "Gewohnheit" auch sowas wie Vertrauen.
    Achso ja, Nagellack zählt für mich irgendwie nicht, wohl mangels Hautkontakt (abgesehen vom Fläschchen, aber das lutsch' ich ja nicht ab). Nagelpilz krieg' ich nicht, basta.^^

    Ekel ist oft nicht so ganz vernünftig - wieviele Leute "Ih" schreien über so Dinge wie benutzte Lippenstifte, und im nächsten Moment mit bloßen Händen beherzt öffentliche Türklinken oder Touchpads berühren.

    AntwortenLöschen
  11. ooo gott leute!!!!noch nie was von bindehautentzündungen AM AUGE gehört.das brauchst du nur einmal zu haben oder jemand anderes und ihr teilt die kosmetiker!!!ach du heiliger,na den viel spaß beim teilen und verteilen von AUGENKRANKHEITEN

    AntwortenLöschen