Samstag, 31. März 2012

Dreieiige Drillinge

Hallo Mädelz,
 die Pro 7 Dauerwerbesendung am Donnerstagabend Germanys next Topmodel  ist mittlerweile so langweilig geworden, dass ich nur noch in Gesellschaft von Freundinnen gucke. Während man sich selbst in Jogginghose mit Chips vollstopf lässt es sich doch am besten drüber maulen, warum "die mit der Hackfresse" schon wieder weiter ist.... Während wir vom Sofa aus also konstruktive Kritik üben, kann man super nebenbei die Maniküre auffrischen, weniger mit Nagellack augestattete Freundinnen nehmen da gerne meine Auswahl in Anspruch. Am letzten Donnerstag hatte Freundin B Lust auf lila, wühlte ein bisschen in meinem Zimmer rum und kam vorwurfsvoll mit 3 Lacken zurück "Die sehen ja alle gleich aus, was willst du denn damit???" Ja, das fragte ich mich dann auch. Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass 2 davon aus der Glossy Box stammen, von daher bin ich unschuldig, einen Vergleich kann man trotzdem mal anstellen und sich fragen, ob man nicht besser 2 weggibt auch...

Bei den besagten lacken handelt es sich um einen Glöööckler Lack von RdL mit der missverständlichen Farbbezeichnung Bordaeux matt, Artdeco Nr. 146 und einen Baby-OPI, der lieber anonym bleiben möchte:


1 Schicht Lack
2 Schichten Lack
In der Sonne, da sieht man endlich nen Unterschied!

Auf dem Zeigefinger ist der Glööckler Lack, der einen leichten blaustich hat und von allen übrigens am Besten deckt! Artdeco auf dem Mittelfinger hat einen ganz leichten Schimmer, der in der Sonne recht deutlich, sonst aber kein bisschen wahrnehmbar ist und auf den Ringfinger ist der OPI, etwas rotstichiger und dunkler als die anderen Beiden. 

Ob ich die nun alle 3 brauche? Nö, gar nicht. So eine Farbe trag ich viel zu selten. 37 kaum unterschiedliche Rotnuancen ok... aber dunkellila? Ich habe zwar gern Auswahl, würde aber behaupten, dass ich keine allzu große Sammelleidenschaft hege. Da ist es mir wichtiger Platz zu haben. Den kleinen OPI find ich niedlich, den pack ich in die Reisetasche, Glööckler wird behalten und Artdeco verschenkt. Gut, dass man manchmal auf solche Missstände aufmerksam gemacht wird, die man selbst womöglich gar nicht bemerkt hätte.

Wie ist das bei euch, siegt die Schmink-Lack-Sammelliebe oder reicht euch pro Nicht-Alltagsfarbe ein Exemplar? Findet ihr ich bin eine Ignorante Nuanchenverkennerin oder sehen die für euch auch alle gleich aus?

Liebste Grüße!
 

Montag, 26. März 2012

Glossybox März 2012

Hallo Mädelz,
ich habs etwas eilig, möchte euch aber trotzdem schnell meine Glossybox zeigen. Diesmal find ich sie wieder richtig gut, trotzdem werde ich nach dem April abbestellen und keine 5Euro mehr zahlen, die einem dazu auch noch auf so bescheuerte Weise untergejubelt werden *mecker* "Hohen Standard halten blabla"... Nein, Danke -das grenzt ja an Raub!



Was war bei euch drin? Und trennt ihr euch auch?

Mittwoch, 21. März 2012

Press-on Manicure

Hallo Mädelz,
da ich vor allem mit der rechten Hand grobmotorisch bin wie ein Höhlentroll, sind Nageldesigns für mich in der Regel keine Option, umso lieber habe ich das Angebot angenommen die imPress Press-On Manicure von Broadway Nails auszuprobieren.Es handelt sich dabei um "innovative", selbstklebende Kunstnägel, die bis zu einer Woche halten sollen und in 12 verschiedenen Varianten zu haben sind. 4 mal einfarbig, 8 mal gemustert: 


Die Verpackung in Nagellackflaschenform mit viel Pink gefällt mir schonmal.


Auf der Rückseite findet sich eine Anleitung. Enthalten sind ein kleines Tuch zur Vorbehandlung und sage und schreibe 24 einzelne Nägel, damit auch jeder die passende Größe für sich findet. 




Erstmal ist man also mit sortieren und probieren beschäftigt, das ist allerdings auch schon der komplizierteste Teil. Für die meisten Nägel habe ich eine passende Größe gefunden, tendenziell sind sie mir aber eher zu groß (wenn man die Wahl zwischen zu groß und zu klein hat, wird einem auf der Packung die kleinere Variante empfohlen). 



 Das Anbringen an sich ist ziemlich idiotensicher: Folie abziehen, auf den Nagel legen, festdrücken. Geht wirklich einfach.

Nagelhaut des Grauens


Einmal angebracht machen die Nägel durch ihre Länge einen halbwegs natürlichen Eindruck, man hat zumindest keine Krallen a la Popsternchen  Voxblondie Miri. Für mich ist das super, weil ich ohnehin keine langen Nägel mag und meine eigenen kurz halte, für diejenigen, die ihre Naturnägel gern lang haben, könnte es allerdings etwas schwierig werden diese komplett mit den Klebis zu bedecken. Anders als mit den grauseligen 90er Jahre Plastiknägeln, an die ich mich noch gut erinnere, sticht man sich also kein Auge aus, wenn man sich damit an der Nase kratzen will und auch der sonstige Tragekomfort ist ganz ok. Sie stören nicht wirklich, ich hatte allerdings schon ein gewisses Fremdkörpergefühl, was mich auch dazu bewogen hat, sie keine ganze Woche zu Testen. 

Zur Haltbarkeit kann ich nur so viel sagen, dass sie einen recht festen Eindruck machen und auch einen Geschirrabwasch und reichliches Kopfkratzen aushalten. Lediglich ein Nagel war wirklich leicht zu lösen, ich hatte allerdings auch den Eindruck, dass ich einen zu großen ausgewählt hatte, damit könnte es zusammenhängen -eine Woche würden sie wahrscheinlich aber nur aushalten, wenn man von Beruf Society Lady ist.


Zum Design muss ich sagen, dass ich meine Variante Holla zwar an sich ganz hübsch finde, sie aber weder zu meinem Hautton (Leberwurstlook ahoi!), noch zu meinem alltäglichen Kleidungsstil passen. Wenn ich mit knielangem Beavis and Butthead Shirt und Vogelnestfrise in der Bibliothek sitze, wirken rosa Spitzen Nägel etwas deplatziert. Sehr schmachtend habe ich dagegen am letzten Freitag vor einem Steel Panther Konzert auf die Leoparden Variante geschielt, zu diesem Anlass wären die einfach Bombe gewesen!! Generell denke ich, dass die Press ons für mich eher für spezielle Gelegenheiten eine Überlegung wert wären, als für den Alltag. Die einfarbige Ausführung wäre eventuell was für Menschen mit grenzwertig abgekauten oder anderweitig schlimmen Naturnägeln, ansonsten erschließt sich mir die Funktion nicht ganz (wozu gibts Nagellack?!). 

Zu haben sind sie seit dem 1. März in "ausgewählten Filialen einer führenden Drogeriemarktkette" für 6,99 Euro (einfarbig) bzw. 8,99 Euro (Design). In meinen führenden Drogeriemarktketten habe ich sie bisher allerdings noch nicht gesehen.


Fazit: Idiotensichere Anwendung und (vermutlich recht gute Haltbarkeit) für Nageldesignkrüppel oder Fingerkauer. Zu besonderen Gelegenheiten ein Spaß und Hingucker, der den mittelmäßigen Tragekomfort sicher aufwiegt.
 
Was sagt ihr? Hui oder Pfui? Und hat eine von euch womöglich selbst getestet?

Freitag, 16. März 2012

Schnäppchenpinsel im Test: Lenibrush und Beliance

Hallo Mädelz,
die vorerst letzten beide (identifizier- und auffindbaren) Schnäppchenpinsel aus meinem Repertoire sind nicht mehr gaanz so dolle Schnäppchen wie die Kandidaten aus den letzten beiden Posts, für Gesichtspinsel aber trotzdem noch erschwinglich. 


Den Anfang macht ein Foundationpinsel von Beliance, käuflich zu erwerben bei Douglas. Er überzeugt durch flauschige Weichheit, festsitzende Haarpracht, handliches Format und einen Preis von ungefähr 5 Euronen. Die Form finde ich ganz praktisch für schwerer erreichbare Stellen, wie die Augenringe (da lässt sich der Concealer fein mit einarbeiten) oder Nasenflügel und zum nachbessern. Auf großen Flächen (sprich Wangen) zieht er aber je nach Foundation manchmal Streifen und ich muss mit meinen Schmierfingern oder nem größeren Gerät nachhelfen. Wenn er ganz frisch gewaschen und wieder flauschig ist, legt sich das Problem allerdings, von daher könnte es auf mangelnde Pinselhygiene meinerseits zurückzuführen sein *hust*.


Last but not Least der/die Leni Brush Nr. LBF02, ein Puderpinsel für 12Euro, Eigenmarke von kosmetik4less. Er hat einen relativ kurzen, aber dennoch ausreichend langen Stiel und der Pinselkopf ist nicht ganz so groß wie ich es für Puder gern habe. Die mangelnde Größe gleicht er jedoch durch Flauschigkeit wieder aus:
So steh ich jeden Morgen vorm Schminktisch und umarme meinen Pinsel... ja, echt! Auch nach einigen Waschgängen ist er noch mindestens so weich wie das Einhorn da, ich bin sicher!
  
Haare hat er am Anfang ein paar gelassen, mit der ersten Wäsche ist das Thema jedoch ausgestanden. Nun zu dem vielleicht-Haken: Der Pinsel nimmt relativ wenig Puder auf. Das könnte den ein oder anderen stören, kommt mir allerdings entgegen, weil ich lieber schichte als auszusehen, als hätte ich mich in Mehl gewälzt. Für Puder finde ich das eine gute Sache, allerdings würde ich mir wünschen der Pinselkopf wäre eine Ecke größer, so eignet er sich fast besser für Rouge. Positiv zu vermerken bleibt mir noch, dass die Lenibrushes allesamt vegan sind. Find ich gut! 

Zwei flauschige Freunde, die sich durch besondere Weichheit auszeichnen und ihren Dienst zum erträglichen Preis gut verrichten. Habt ihr Pinsel dieser Marken und Erfahrungswerte? Ich bin recht angetan und überlege mir ein paar Lenis anzuschaffen, besonders der Flat Top Kabuki soll gut sein, munkelt man...

Donnerstag, 15. März 2012

Schnäppchenpinsel im Test: Elf und Essence

Hallo Mädelz,
zwei Billigpinsel, an denen ich im Gegensatz zu den Fräuleins nix auszusetzen hab, sind die Blendepinsel von elf und essence.


Die Tauglichkeit des essence Smokey Eyes Brush ist glaub ich bekannt aus Funk und Fernsehen Youtube und Bloggerdashboard. Er haart wenig, wischt und blendet vorzüglich und ist dazu noch spotbillig. Ein Pinselchen, das ich eigentlich jeden Tag benutze und nicht missen möchte.



Der elf Pinsel kam mir aus Mamas Glossybox zugelaufen (sie hat was ähnliches und schminkt sich eigentlich sowieso nie mit Lidschatten). Er ist ein wenig größer und auch etwas fester.


Die Blending Pinsel von essence und elf sind beide sehr gut zu gebrauchen und dabei kosten sie nur n Appel und n Ei. Elf blendet durch die Größe minimal besser, essence ist aber leichter zu beschaffen und passt besser in die Lidfalte. Die Unterschiede sind kaum nennenswert, wie ich finde. Ein feines Beispiel dafür, dass billig nicht schlecht sein muss. Me likey!

Mittwoch, 14. März 2012

Schnäppchenpinsel im Test: Fräulein 3°8

Hallo Mädelz,
wenn es um Pinsel geht neige ich zum Geizen. Eigentlich totaler Quatsch, die schönste Schminkö bringt einem ja nix, wenn man sie nicht vernünftig aufs Gesicht kriegt... aber trotzdem, mich sprechen Pinsel einfach nicht so an und ich muss mich schon ein bisschen zwingen auf das 793. Rouge zu verzichten und stattdessen in ein Werkzeug zu investieren.

Ein hervorragendes Beispiel für einen ziemlich schlechten Kauf ist ein Set der italienischen Marke Fräulein 38°.


2 Exemplare sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht auffindbar
Schön daran ist der Preis - ich glaub nichtmal 15 Euros hab ich für 18 Pinsel über ebay bezahlt - schön auch das Etui, das zunächst zwar einen grenzwertigen Plastikgestank verströmte, ausgelüftet aber durchaus praktisch und ansehnlich ist.



 Ganz gut zu benutzen sind die Lippen- und einige Augenpinsel, einer ist wirklich super für Gel Eyeliner und generell die kleineren eignen sich für feinere Arbeiten am Wimpernkranz. Sie haben eine gute Festigkeit, sind nicht kratzig und verlieren keine Haare, allerdings gibt es zum Beispiel nichts zum Verblenden und viele sind sich ähnlich, find ich in einem Set immer doof... Den obligatorischen Applikator gibts natürlich auch, sowie einige weitere Nutzlosigkeiten wie den Fächerpinsel, Augenbrauenkram und co.


Guck uns nicht so genau an, wir sind dreckig und schämen uns
Ganz katastrophal sind die Gesichtspinsel. Sie kratzen und verlieren Haare, bzw brechen welche ab, so hat man eine schöne Mischung aus langen Pinselhaaren und kurzen schwarzen Borsten im Gesicht - einfach sexy...nicht!! Nach kurzer Zeit (ja, ich hab tapfer weiter gegeizt) sehen die guten Stücke auch trotz schwarzer Farbe überaus verranzt und zerfleddert aus. Dass sie die verschiedenen Puder ganz gut aufnehmen und verteilen können, hilft einem mit Borsten im Gesicht kaum weiter.



Ich würde meinen, dass es nicht allzu schwer ist, sich ein paar günstige, vernünftige Augenpinsel zu besorgen (oder?), von daher kann ich zu dem Set voll (fast-) Doppelgänger und unbrauchbarer Gesichtspinsel nicht raten!

In den folgenden Tagen zeig ich euch noch ein paar mehr Billigpinsel aus meinem Fundus. Seid ihr auch auf unerklärliche Weise plötzlich geizig, wenns um was langweiliges wie Werkzeuge geht, was euch nicht in hübschen bunten Farben anschimmert?

Donnerstag, 8. März 2012

Fünf Fragen

Hallo Mädelz,
Madame Ego hat ein Stöcklein für mich ausgelegt und da ich es sehr schätze wenn die einem nicht einfach an den Kopf geworfen werden, sammel ich das doch glatt auf! Gefordert ist die Beantwortung von fünf Fragen...

1. Was bewunderst du an anderen Menschen besonders?

Selbstsicheres Auftreten bei völliger ahnungslosigkeit! Ich gehöre unglücklicherweise zur Fraktion: Unsicheres Auftreten trotz totalem Durchblick und beneide jeden, dem es nicht so geht. Schnappatmung und Gestammel sind ein absoluter Killer, wenn es um Bewerbungsgespräche, mündliche Prüfungen und co. geht....

2. Und umgekehrt: Was stört dich an Anderen ganz besonders?

Ich kann Menschen nicht lange ertragen, die laut und kreischig sind. Wenn dann noch eine gewisse Beschränktheit dazukommt, gibts von mir keine Rose!

3. Wieso oder wohin verschwinden einzelne Socken beim Waschen? Partnerschaftliche Probleme, Reiselust, Midlifecrisis?

Wenn ich das wüsste, könnte ich sie womöglich überreden mich nicht zu verlassen, so bleibt nur bunt gemischt tragen und häufig nachkaufen.

4. Was magst du an dir selbst charakterlich und optisch?

Ich hab das weiche Herz von meiner Oma geerbt und kann niemandem was Böses - ohne die berühmten Ellenbogen hat mans zwar manchmal schwerer, ich mag mich so aber lieber.
Optisch muss ich (traurigerweise und sehr bedenklich frauentypisch) schon länger überlegen, grundsätzlich habe ich an ziemlich allem was auszusetzen, finde meine Augen und Lippen aber ganz gelungen.

5. Hast du eine Art Lebensmotto? Oder auch nur einen Spruch, der dir häufig in den Sinn kommt? Wie lautet es/er?

Schlimmer geht immer!

Eigentlich müsste ich mir an dieser Stelle selber fünf Fragen ausdenken und sie weitergeben, weil aber alle Mädelz, die mir gerade einfallen schon welche beantwortet haben, spar ich mir das und hoffe Fräulein Ego verzeiht mir.

Dienstag, 6. März 2012

Essence Marble Mania Blush a.k.a. Der Fleckenteufel

Hallo Mädelz,
eigentlich wollte ich mir endlich das Creme-Puder Dings Blush aus der Catrice FeMale LE zulegen, wie so oft lag aber nur noch ein einziges ordentlich betatschtes Exemplar im Regal und das ist mir bei soner cremigen Geschichte dann doch zu gruselig. Weil der essence Marble Mania Aufsteller daneben stand, durfte das hübsche bunte Blush daraus als Trostpreis mit. So siehts aus:





Auf den Arm gemalt find ich es ausgesprochen hübsch korallig und glänzig fresh. Der Auftrag gestaltet sich weitestgehend krümelfrei.


Im Gesicht finde ich es dann allerdings nicht mehr so toll, der Glanz kommt auf meiner speckigen Wange viel weniger raus als auf dem Arm und gelinde gesagt sieht es ziemlich lahm aus. Vielleicht liegt es an meiner Haut, (viele andere sind da ja sehr angetan) aber um es sichtbar auf die Wangen zu kriegen, muss ich ordentlich schichten und das Ergebnis wird dabei, wenn nicht sofort, dann nach kürzester Zeit immer fleckig und verabschiedet sich nach kürzester Zeit, egal wie viel ich drüber oder drunter pudere. Für mich trotz hübscher Marmorierung ein Reinfall, da sind selbst die 3Euro irgendwas noch zu viel...

Habt ihr es auch gekauft und seid glücklicher oder seht das ähnlich?

Montag, 5. März 2012

George, Gina und ...

Hallo Mädelz,
...könnt ihr dabei auch nur an 'deine Mudder' denken? Mein Lieblingswitz kommt zum Schluss Die dritte im Bunde ist aber eigentlich Lucy und ich habe netterweise das Parfum der Drei zum Testen bekommen.
Ich bin kein Fan der Handtaschen, (eher der Deine Mudder- Beutel) aber über den Duft muss das ja nichts sagen. Die Umverpackung ist hübsch bunt und verspielt, find ich durchaus ansprechend.


 
Der Flakon soll von der Form her an eine Handtasche erinnern. Ja, ok mit sehr sehr viel Phantasie tut er das...



Es gibt ihn in 9 verschiedenen Ausführungen, das passt wohl zum Namen: Never look(s) the same. Um den Hals hängt ihm der typische Karabiner, der sich auch an jeder Tasche findet, er ist abnehmbar und wenn man möchte, kann man ihn sich an den Schlüssel oder ans Handy hängen  - möchte ich aber nicht.


Dieser Teil des Flakons gefällt mir dann nicht mehr so, Plastik in Metalloptik und dieses komsiche Band sehen eht doch etwas nach dem Textildiscount mit dem nervigen Tshirtmaskottchen aus. Ich für meinen Teil finde die Pappschachtel schöner als den Flakon und lass ihn deswegen verpackt.
Worauf es bei einem Duft natürlich ankommt, ist der Duft (achne...) und der ist durchaus gut! Zur Orientierung hilft euch vielleicht eine Auswahl meiner Lieblingsparfums: Classique von Jean Paul Galutier, L von Lolita Lempicka oder Miss Dior Cherie mag ich am Liebsten. Das heißt ich hab wohl eine tendenz zu süßlichen Düften. Das George, Gina und Lucy Never look(s) the same Parfum empfinde ich als Blumig, süß und fruchtig und etwas leichter als die drei genannten. Enthalten ist der Duft von Pink Grapefruit, Grüner Mandarine, Nashi Birne und Schwarzem Johannisbeer-Sorbet in der Herznote, Gardenie, Freesie, Maiglöckchen, Magnolia, Moschus, Australisches Sandelholz, und Amber. Duftbeschreibungen sind schwer, ich finde ihn wie gesagt blumig, süß und super für den Frühling oder Sommer geeignet. Er hält fast den ganzen Tag auf der Haut, das einzige Manko ist, dass er auch leicht alkoholisch riecht und schmeckt, wenn er mir zu dicht ans Gesicht kommt, dabin ich allerdings auch überempfindlich hab ich mir sagen lassen....

50ml Eau de Parfum kosten  um die 50Euro. Den Preis finde ich erhlich gesagt irritierend hoch, wäre ich wegen Duft und Aufmachung doch davon ausgegangen, dass das Wässerchen auf eine jüngere (und damit potentiell weniger Geld für Parfum ausgebende) Zielgruppe abgestimmt ist.

Wer noch einen leichten, süßen Sommerduft sucht, kann durchaus mal schnuppern, auch wenn man die Taschen nicht mag. Seid ihr Vorurteilbelastet, wenn es um die Marke geht? Und erzählt ihr mir nen Deine Mudder Witz? Ich hab mich letztens totgelacht über: Deine Mudder zieht Katapulte nach Isengard muhaha da kommt der Tolkien Nerd in mir durch.

Sonntag, 4. März 2012

my music

Hallo Mädelz,
 nachdem ich die letzten 2 Tage damit verbracht hab die Wohnung zu entkeimen, hab ich nun noch vom Chlorreiniger benebelt ein paar Stunden totzuschlagen, bis die neue Mitbewohnerin einzieht. ideale Gelegenheit einen bei Alice entdeckten  Fräulein W. Tag zu klauen. Musikgeschmack ist für mich eine interessante Sache, die  viel zu meinen Menschenbildern beiträgt, also macht alle mit!

Welche Art von Musik hörst Du am liebsten?

Ich habe einen Altherrenmusikgeschmack. Ich mag old school metal, am liebsten thrash, vieles was im Rock/Metal Grenzbereich liegt und alles wo Mike Patton mitwirkt.
 
Wann hörst Du bevorzugt Musik?
Als ich noch Auto gefahren bin, im Auto, jetzt über iPod in der UBahn, da kommt nur lautes, schiefes Mitsingen nicht so gut an...

Welches sind die ersten drei Lieder Deiner aktuellen Playlist?
Ich mach mir selten Playlists, gerade höre bzw. gucke ich aber in Dauerschleife dieses und sabber mir das Hemd voll (kann mir bitte jemand den 90er Jahre Johnny clonen?) Da waren Videos noch gut


Tom Petty & the Heartbreakers - Into The Great Wid… - MyVideo
Auch beliebt gerade ein gelungenes Beatles Cover:

 
Und Dauerfavorit Mötley Crüe 


Welches Lied hat erinnert Dich an Deine Kindheit?

Als ich klein war, bin ich im Sommer jedes Jahr auf den Ponyhof gefahren und hatte da einen Heidenspaß. Am Ende der Woche gabs immer ne coole Disco und wenns vorbei war, wurde traditionell leaving on a Jet Plane gespielt als Abschiedlied, dabei haben generell alle Mädchen geheult haha

 
Lieblingsband oder Sänger?

Meine Lieblingsband ist KISS, Lieblingssänger Mike Patton (der übrigens ein Johnny Depp Dupe ist -um im Schminksprech zu bleiben) und Lieblingssängerin (sowie Style-Vorbild meiner Teeniezeit - zum Leidwesen meiner Mutter): Courtney Love.

Ein Rockkonzert, was Dir in Erinnerung geblieben ist?

Passend zur letzten Frage: mein erstes Festival mit einem Auftritt von Hole. Wir waren so ungefähr 14 Jahre alt und haben so lange geheult und gebettelt bis der Vater meiner besten Freundin sich erbarmt hat mit uns hinzufahren. Der arme Mann... als wir dann da waren, wollten wir mit ihm selbstverständlich nicht mehr gesehen werden und haben uns schnellstmöglich abgesetzt. Der Auftritt war spitze, Courtney hat uns die Hand gegeben (*omg* *niewiederwaschen*) und Deutschland für die Erfindung von Jägermeister gedankt, ihr könnt euch ausmalen was wir uns in den folgenden Wochen auf jeder Party ganz cool runtergewürgt haben... Ich war ein grässlicher Teeny! Das hier ist übrigens genau der Auftritt:



 Ansonsten kann ich jedem nur empfehlen sich ein KISS Konzert anzugucken, es gibt Explosionen, Feuerwerk, sie fliegen durch die Halle und balancieren für ihr Alter (das glücklicherweise durchs Makeup kaschiert ist) erstaunlich grazil auf Plateau Schuhen, die selbst Lady Gaga vor Neid erblassen lassen. Hui und sogar da gibts ein Video von nem Konzert dem ich beigewohnt habe, es war der Knüller und jetzt werd ich ganz nostalgisch...
 

 
 Heimliche Lieblingsschnulze?

Radiohead Creep und Sinead O Conner nothing compares to you Mein Freund lacht mich immer aus, wenn der iPod auf shuffle steht und die kommen.

Wen würdest Du gerne mal live auf der Bühne erleben?
Unbedingt Guns n Roses und Pantera aber in Originalbesetzung, von daher wird das nicht mehr passieren...

Magst Du Musicals, Opern, Operetten?
Am ehesten noch Opern, das alberne rumgesinge und gehopse in Musicals macht mir Hautausschlag, außerdem muss ich dabei immer an die Southpark Folge zum Thema denken *wegschmeiß* 

Magst Du Festivals?
 Ich hab meine gefühlte halbe Jugend völlig verdreckt auf Festival Campingplätzen verbracht und es geliebt. Ab und zu geh ich immernoch aber das Alter macht sich bemerkbar und ich werd extrem nölig, wenn ich unbequem schlafen oder Dixieklos aufsuchen muss.