Donnerstag, 8. März 2012

Fünf Fragen

Hallo Mädelz,
Madame Ego hat ein Stöcklein für mich ausgelegt und da ich es sehr schätze wenn die einem nicht einfach an den Kopf geworfen werden, sammel ich das doch glatt auf! Gefordert ist die Beantwortung von fünf Fragen...

1. Was bewunderst du an anderen Menschen besonders?

Selbstsicheres Auftreten bei völliger ahnungslosigkeit! Ich gehöre unglücklicherweise zur Fraktion: Unsicheres Auftreten trotz totalem Durchblick und beneide jeden, dem es nicht so geht. Schnappatmung und Gestammel sind ein absoluter Killer, wenn es um Bewerbungsgespräche, mündliche Prüfungen und co. geht....

2. Und umgekehrt: Was stört dich an Anderen ganz besonders?

Ich kann Menschen nicht lange ertragen, die laut und kreischig sind. Wenn dann noch eine gewisse Beschränktheit dazukommt, gibts von mir keine Rose!

3. Wieso oder wohin verschwinden einzelne Socken beim Waschen? Partnerschaftliche Probleme, Reiselust, Midlifecrisis?

Wenn ich das wüsste, könnte ich sie womöglich überreden mich nicht zu verlassen, so bleibt nur bunt gemischt tragen und häufig nachkaufen.

4. Was magst du an dir selbst charakterlich und optisch?

Ich hab das weiche Herz von meiner Oma geerbt und kann niemandem was Böses - ohne die berühmten Ellenbogen hat mans zwar manchmal schwerer, ich mag mich so aber lieber.
Optisch muss ich (traurigerweise und sehr bedenklich frauentypisch) schon länger überlegen, grundsätzlich habe ich an ziemlich allem was auszusetzen, finde meine Augen und Lippen aber ganz gelungen.

5. Hast du eine Art Lebensmotto? Oder auch nur einen Spruch, der dir häufig in den Sinn kommt? Wie lautet es/er?

Schlimmer geht immer!

Eigentlich müsste ich mir an dieser Stelle selber fünf Fragen ausdenken und sie weitergeben, weil aber alle Mädelz, die mir gerade einfallen schon welche beantwortet haben, spar ich mir das und hoffe Fräulein Ego verzeiht mir.

1 Kommentar:

  1. Herzlichen Dank fürs Entgegennehmen - und klar verzeih' ich dir das fehlende Weiterwerfen, mir persönlich ist ja schnurz, was da weiter passiert, ich find's nur spannend, was du zu den Fragen zu sagen hast.
    Im unsicher auftreten bin ich auch ganz groß - oft aber ohne den Durchblick. Also wohl die allerschlimmste Variante.^^
    Was ich mir immer wieder vornehme, aber meistens leider in entsprechenden Situationen vergessen habe: Nicht als ich selbst in die Situation gehen, sondern als jemand anders. Also vorher 'ne Rolle entwerfen, die selbstbewusst, vielleicht sogar arrogant auftritt, und die dann spielen.
    (Wie gesagt: In wichtigen Situationen hab' ich diese Methode meistens vergessen, aber hin und wieder krieg' ich's in nicht so wichtigen Alltagssituationen hin. Und das ist sowas von befreiend, echt zu empfehlen.)

    Übrigens kann ich bestätigen, dass deine Augen und Lippen gelungen sind. Für meinen Geschmack auf jeden Fall. :)
    Und ich glaub' ja auch felsenfest, dass du insgesamt ein sehr hübsches Gesicht hast - was man leider bislang nur erahnen konnte.
    Ich weiß, dass du hier keinerlei Fishing for Compliments betrieben hast, und gerade deshalb werd' ich das gerne mal los.

    AntwortenLöschen