Montag, 30. April 2012

Wochenbericht #2

Hallo Mädelz,
kaum fang ich mit dem Berichten an, wird auch schon geschlampt... gut, dass in der letzten Woche nicht viel passiert ist. Die meiste Zeit befand ich mich in den Fängen einer komatösen Frühjahrsmüdigkeit, die unter anderem dazu führte, dass der Freund und ich am letzten Freitag eine Party verschliefen und am Samstag auch fast... Aus einem "15Minuten Nickerchen mit Weckerstellen" gegen 20Uhr schreckte ich um 00:30Uhr völlig desorientiert auf. Weil die Schminke noch saß und ich meine verbleibende "Jugend" nicht an mir vorüberziehen lassen wollte, mischte ich mir fix einen Tequila Sunrise, rüttelte den Freund wach und nötigte ihn zumindest für ein paar Stunden das Bett gegen die Kneipe zu tauschen... nungut, das hätten wir uns auch sparen können aber zwei Abende in Folge von 20Uhr Abends bis 10Uhr Morgens schlafen ging nun wirklich nicht. 

so ganz geklappt hats nicht mit dem Schichten
 Die folgende Woche war dann auch nicht besser, mehr als einmal fiel mir in der Bibliothek der Kopf auf den Lappi und in meinem Master-Arbeits-Master(zeit)plan hink ich bereits jetzt hinterher.
 Positiv ist zu vermelden, dass die Butschies mittlerweile etwas zutraulicher werden und von meiner Hand fressen, raufgehen möchten sie allerdings immernoch nicht so gerne, höchstens mal mit einem Füßchen. 

Lesen wollte ich mal wieder etwas leichtes, fesselndes, das man gar nicht mehr aus der Hand legen kann. Fantasy nehm ich in solchen Fällen immer gerne und habe mir in der Leihbibliothek die Vampire Diaries von Lisa J. Smith aufschwatzen lassen. 

via http://www.weltbild.de/media/ab/1/014890990-tagebuch-eines-vampirs-im-zwielicht.jpg
Dazu kann ich nur sagen: Gut, dass ich den Schrott nicht gekauft hab. Die Protagonistin a.k.a. Highschool Beauty Queen samt Entourage aus Bewunderern, ist wirklich kaum zu ertragen. Nach den Tränen und Racheblutschwüren über die krasse und beleidigenden Zurückweisung ("Tut mir leid, nach der Schule hab ich keine Zeit") durch den neuen heißen Vampir Dreamboy, hab ichs weggelegt. Ich bin ja wirklich großer Freund von nicht altersadäquaten Büchern, aber das hätte ich wohl auch mit 12 schon zu flach gefunden. Ihr könnt mir übrigens sehr gerne was besseres empfehlen!

Und weil das sonst noch nie irgendwo passte, möchte ich euch an dieser Stelle  meine Nachbarn vorstellen:


 Nein, das ist kein Occupie Camp im Hinterhof - Wir haben hier einige ältere Herren im Haus, die sich viel lieber draußen aufhalten als in der Kneipe Wohnung. Besonders ein Kandidat entflieht hartnäckig der Ehefrau, um auf einem Klappstuhl an der frischen Luft sein PET-Bier einzunehmen. Im Sommer alles kein Problem, in den Jahreszeiten des Überganges und im Winter jedoch oft nass und kalt. Ein Pavillon konnte keine Abhilfe schaffen, weil er bei jedem Sturm einzustürzen drohte. So erblickte ich eines Morgens dieses mannshohe Zelt, das dem hartgesottensten der Herrenrunde nun vor der Witterung und seiner Frau Unterschlupf bietet. Wenn die Gute jetzt vom Balkon nach unten brülllt ("Heeeiiinnnz, komm hoch!!! Es reicht!!") kann er einfach so tun, als hätte ers nicht gehört.
Die Nachbarn sind übrigens sehr nett und so lange sie öfter mal ungefragt mein Fahrrad reparieren, sobald sie sehen, dass es kaputt ist, dürfen sie auch gern im Hinterhof campen und Peter Maffay hören. Festival das ganze Jahr, sag ich nur...

...und wie war eure Woche? 
 

Kommentare:

  1. Eine leichte Buchempfehlung (sowas lese ich im Urlaub^^): Kerstin Gier - Die Mütter Mafia :D

    AntwortenLöschen
  2. Hey, danke für Deinen Kommi bei mir :) Ich habe das jetzt schon öfter gelesen, dass viele die Dr. Bronner Seife zu "quietschig" finden..genau das mag ich daran..schade, dass Du nur die neutrale Variante hattest, denn ich finde, sie riechen sehr natürlich. Hab noch einen schönen 1. Mai :)

    AntwortenLöschen