Mittwoch, 16. Mai 2012

Whats in my Handtasche?

Hallo Mädelz,
inspiriert vom Fräulein Schokoladenjette traue ich mich heute euch den Inhalt meiner Handtasche zu präsentieren. Unglücklicherweise bin ich auch keine der Kandidatinnen, die für jede Lebenslage das passende Überlebensequipment dabei hat. Also falls ihr mal in meiner Nähe hinfallt, hofft nicht darauf, dass ich euch mit meinen desinfizierten Händen in die stabile Seitenlage bringe, um Platzwunden zu verarzten oder die Hose zu nähen.... im Zweifelsfall ließe sich aus alten Taschentüchern, Kassenbons und Lippgloss aber sicherlich ein feiner Pappmachéverband zaubern.
Hier ist also zunächst mal meine Alltagstasche


 Sie ist erstaunlicherweise von Deichmann und trotzdem aus stabilem Leder, was gut ist -sie muss ja schließlich viel aushalten. Die vielen kleinen Seitentaschen erfreuen mein Herz und bieten die Möglichkeit eines ausgeklügelten Ordnungssystems, das bei fahrlässigem nicht-einhalten auch mal zu Verlustängsten führen kann ("OMG mein Schlüssel/Portemonaie/Fahrkarte ist weg, diesmal WIRKLICH!!").

Wenn man alles rausnimmt, bleibt der hygienisch einwandfreie Bodensatz aus Tabakkrümeln, Kassenbons, Taschentüchern, Bonbonpapier und Kleingeld im Wert einer zweiten Handtasche.

Immer dabei sind natürlich die Notwendigkeiten wie Schlüssel, Handy und Portemonaie, letzteres ist von Vive Maria, mittlerweile ziemlich angeranzt und die Farbe gefällt mir auch nicht mehr -ich brauch dringend ein Neues!


 Diverse Genussmittel: Wasser, eine Hello Kitty Bonbondose, die je nach Gusto mit Süßwaren befüllt wird. Die Kaugummis, die bei Jetti für eklig befunden wurden, find ich Tiptop und Tabak (ich kann mir das erlauben, weil ich ja sonst keine Laster hab *hust*) und... Honig (?)


Unterhaltungsmedien: Mindestens ein Buch für die Bahnfahrerei muss immer dabei sein, auch wenn ich mir ohnehin schon nen Bruch hebe, dazu Ipod samt neuerdings kaputter Kopfhörer (ich fall nie, nie wieder auf Grouponschnäppchen rein) und in die Uni und zur Arbeit schleppe ich immer Nettie, das Netbook.


 Auch wenn mein Handy das womöglich ebenso gut könnte, trage ich trotzdem einen Kalender aus Papier mit mir rum, ich bin Fräulein Siebgehirn und würde im Handy gar nicht erst nachgucken, was eventuell zu tun sein könnte, da ist ne aufgeschlagene Kalenderseite schon penetranter. Auch immer am Start: Mein Master-Plan Heftchen, da schreib ich Sachen rein, die mir einfallen wenn ich im Bus sitze oder Nachts aus dem Schlaf aufschrecke und besonders Bücher, die ich ausleihen will/muss und wo sie zu finden sind (so zumindest die Theorie, in der Praxis befinden sich überall in der Wohnung kleine Schnipsel mit Notizen -hin und wieder tacker ich die dann aber ins Heftchen rein) und ein Schnurrbartaufkleber (wtf?)

Zum kosmetischen Teil: Hier habe ich ein Lippenstifttäschchen vorzuweisen für Concealer, ein Minikleines Makeup, Tampons, Q-Tipps für Waschbäraugennotfälle (hab ich übrigens noch nie benutzt, fällt mir soeben auf), eine Nagelhautcreme (nein, die hab ich auch noch nie unterwegs benutzt), ein Spiegel und Lippenstifte, die wandern allerdings immer wie von allein umher...


 ...meist in das Herzstück meiner Handtasche: Das Survival Kit für die Bibliothek. 


 Es enthält all die Lippies, die eigentlich in das andere Täschchen gehören, Handcreme, Haargummis und ein kleines Duschgel  - falls jemand neben mir stinkt, kann ich ihn schnell damit abwaschen... Nein, in Wirklichkeit riecht die Flüssigseife in der Uni dermaßen penetrant und ekelhaft, dass ich den "Duft" noch Stunden nach dem Händewaschen wahrnehme. Deswegen schleppe ich nun kleine Duschgels mit mir rum (das von Moschino macht der Seife ehrlich gesagt Konkurrenz was die Penetranz angeht)
 Dann gibts noch einen Usb Stick (Sicherheitskopien!), 1 Euro fürs Schließfach, Kleingeld für 40cent- Kaffee (Germanistenbibliothek ftw! Wir sind die einzigen mit eigener Kaffeequelle, alle anderen dürfen mit Heißgetränken nichtmal in die Nähe der Bücher), ein winzig kleiner Marker, Post-it`s, Bibliotheksausweis und jetzt ratet was fehlt!? Ja genau, 5 Lippenstifte aber kein Kulli! Aber dafür Salz <3 Ob ihrs glaubt oder nicht, bei geschmacksarmem Mensaessen oder dem faden China-Nudel-Takeaway neben meiner Arbeit hat es mir schon oft gute Dienste geleistet. Ich mag Salz!


Und wenn ich das jetzt so ausgebreitet vor mir sehe, wunder ich mich gar nicht mehr über die Schulter- und Rückenschmerzen. Vielleicht sollte ich doch mal wieder einen Rucksack bemühen...


Tragt ihr auch so viel Mist mit euch rum oder findet ihr das merkwürdig? Habt ihr dazu womöglich sogar einen Post verfasst? Dann zeigt ihn her!

Kommentare:

  1. Wie fandest du denn die Kaugummis? :D Ich bin froh und stolz die Packung geleert zu haben, ekelhaft waren die!! Toller Post, habe gut gelacht! Danke dafür und liebe Grüße ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich find die Kaugummis super, wobei ich die Duftkerzen-Assoziation verstehen kann. Mein Chef hat sogar schonmal gefragt, ob ich ein Potpourri mit ins Museum gebracht hätte, als die in der Schublade lagen :D Vielen Dank und liebste Grüße zurück!

      Löschen
    2. Hahaha... lustiger wäre gewesen wenn er gefragt hätte ob du Potpourri gegessen hättest ;)

      Löschen
    3. Man hätte ihm selbst das nicht verübeln können, meinen Job könnte sicherlich auch jemand machen, der sich nebenbei Potpourri reinzieht :D

      Löschen
  2. Oh, das mit der Seife ist eine gute Sache, ich mag diese Behören-Uni Flüssigseifen oft auch nicht. Das werde ich auf alle Fälle auch mal so machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wirklich eine gute Sache aber von Moschino kann ich nur abraten, das riecht fast genauso schlimm (auch wenn die Tube hübsch aussieht ;))

      Löschen
  3. Ich mag die Kaugummis. Und ich mag den post :) Und falls es die Tasche mal noch mal gibt und du das zufällig siehst, sag mir Bescheid, die ist der Hit! Ich suche nämlich, mal wieder, ne Alltagsledertasche, die meine schwarze Longchamp Hobo ersetzen könnte.

    AntwortenLöschen
  4. Huhu!

    Toller Post! Verlustängste habe ich auch des Öfteren wenn ich eine meine tausend Notwendigkeiten mal nicht sofort finde...also eigentlich JEDES MAL wenn ich was suche-_-

    Hui, da verstecken sich lauter leckere Burt`s Bees Sachen in deiner Tasche (lecker auf den Duft bezogen, neh ;). Ich stehe vor allem wegen der super Pflegewirkung auf den Lippenpflegestift.

    Dürrenmatt lese ich auch ganz gerne, bislang aber eher seine Theaterstücke, weniger Prosa. Wie gefällt dir "Der Richter und sein Henker" denn?

    Herzliche Grüße,
    Miss Sugarshack

    AntwortenLöschen
  5. Den Pflegestift find ich auch super, nur die Farbe ist für mich nicht ideal, da werd ich mal ne andere probieren! Den Richter und seinen Henker finde ich bisher eher mittelmäßig, das Versprechen gefiel mir besser und die Theaterstücke sowieso, die Physiker und der Besuch der alten Dame sind ein Träumchen ;)
    LG

    AntwortenLöschen
  6. Der Besuch der alten Dame ist mein Dürrenmatt-Liebling, dicht gefolgt von den Physikern. Dann stehen wohl als nächstes deine Empfehlungen auf meiner whattoreadnext-Liste (ohgott, die ist eh schon sooo lang);)

    Die Burt`s Bees Lippenpflege gibts in gaaaanz viel Farben! Da ist bestimmt auch was für dich dabei! Ich habe 4 und trage alle gern. Am liebsten mag ich von Burt`s Bees allerdings die Mandelhandcreme (mit der Kuh drauf), die hat so eine tolle Konsistenz und riecht soooo lecker nach Marzipan das ich jedes Mal genötigt bin den Süßwarenschrank zu plündern :o

    Liebe Grüße,
    Miss Sugarshack

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mmh Marzipan, die guck ich mir mal an! Wobei mein Bestand an Handcremes, wahrscheinlich genauso groß ist wie die Leseliste ;) Diese Anfixerei ist echt eine Last!

      Löschen
  7. Die Seifen Geschichte kenne ich - ich hab auch immer meine eigene Seife dabei^^ Die bei uns in der Schule trocknet die Haut auch noch so schlimm aus...

    AntwortenLöschen