Donnerstag, 15. November 2012

Master (of the Universe) - Angeberpost

Mädels!
Gestern hatte ich meine mündliche Prüfung und ihr müsst könnt mich jetzt offiziell Cupcake M.A. nennen :D 

Die letzten Tage waren aber echt kein Spaß. Eigentlich dachte ich, ich könnte die Sache halbwegs locker angehen. Als der Freund mich allerdings am Sonntag ein wenig zur Probe befragte und ich nur vor mich hinstammeln konnte, war alles vorbei. Montag bin ich also um 5 Uhr schweißgebadet aufgewacht und hing den halben Tag überm Klo - na herrlich! Mündliche Prüfungen sind neben Referaten, Bewerbungsgesprächen und Zahnarztbesuchen mein schlimmster Graus, ich hätte es wissen müssen. 
Obwohl es mir sehr unangenehm war, bin ich deswegen am Dienstag, also am Tag vor der Prüfung, in die Sprechstunde zu meinem Prof gegangen, den hatte ich nämlich ewig schon nicht gesehen und dachte die Konfrontation könnte eventuell helfen - tat sie auch. Der Gute hat sich wirklich sehr nett gekümmert, sogar eine Mini Probediskussion angefangen und zum krönenden Abschluss gesagt, dass ich mir ohnehin gar keine Sorgen machen müsste, weil nämlich meine Masterarbeit *Fanfare*  sehr, sehr, sehr gut ausgefallen sei!!! Wheeeee!! Darüber hab ich mich so gefreut, dass ich auch hier mal kurz mit meiner K.l.u.k.heit angeben muss! Da soll noch einmal einer von den super hochkulturell interessierten- Streber-Unimitarbeiter- Kommilitonen blöd auf mein Spongebob Tshirt gucken - 1,0 in your face!!
Die Note für die Masterarbeit ist natürlich viel wichtiger als die für die mündliche Prüfung, zählt 5 mal so viel und hat mich Monate an Arbeit und Herzblut gekostet, von daher war ich nach dem Gespräch schon nur noch halb so aufgeregt. Gott Professor sei dank. Ansonsten hab ich eine echt gute Lernmethode entdeckt (besser spät als nie... ): Sich einfach selbst alles was man weiß erzählen und dabei aufnehmen. Das kann man dann immer wieder anhören und wenn man erstmal drüber weg ist, wie schrecklich man in echt klingt, bleibt das super hängen.
Unmittelbar vor der Prüfung, die übrigens erst um 15.30Uhr war (Folter!), fragte meine Freundin, ob ich zu starken Beruhigungsmitteln gegriffen hätte, ich wäre so apathisch und blass :D na, herrlich... Als es dann losging war aber alles wieder halbwegs ok, Prof und Beisitzer waren sehr nett, haben dabei Kaffee getrunken und über meine schlechten, nervösen Witze gelacht. Sehr schön. Ich musste dann tatsächlich eine volle Stunde wild diskutieren und hab das sogar ganz gut hinbekommen, nur am Ende als es um das Thema ging, das eigentlich mein Steckenpferd ist, hatte ich ein massives Brett vorm Kopf - aber ok. Die Note ist trotzdem gut ausgefallen und danach gab es noch das schönste Kompliment: Mein Prof hat sich die Bücher gekauft über die ich geschrieben hab und will jetzt ein Seminar dazu konzipieren, anscheinend bin ich einem coolen neuen Phänomen auf die Spur gekommen :D Ein blindes Huhn findet also auch mal ein Korn und wenn ich wollte, könnte ich jetzt sogar überlegen dazu zu promovieren.
Nach der Prüfung hatte ich den Bierdurst meines Lebens und war so müde, dass ich fast beim Pizzaessen eingeschlafen wäre. Heute bin ich dann wieder panisch um 6 aufgewacht, bis mir einfiel, dass jetzt alles gut ist und ich den ganzen Tag im Schlafanzug rumhängen, Trash-Tv gucken, eure Blogs lesen und 3 Stunden frühstücken darf, wenn ich will. Nun hat sich der ganze Stress gelohnt und das Leben ist schön!
Es grüßt das Honigkuchenpferd M.A.


Kommentare:

  1. *yayyyyyyyyyy* GLÜCKWUNSCH :)

    Und ich kann es so gut nachvollziehen, für den Magister waren drei mündliche Prüfungen fällig. Hilfe -.-

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Glückwunsch ! :)
    Das ist bei mir noch leider alles in weiter ferne, da ich erstmal im 3. Semester vom Bachelor bin :(

    AntwortenLöschen
  3. Oh yeah, SUUUPER! Ich freu mich für dich, wirklich. Hast du toll gemacht, Meisterin Cupcake. 1,0, mit Büchern angesteckt und sogar noch den Prof zu 'nem Seminar inspiriert, das ist mal geil. Jetzt hast du's dir aber sowas von verdient, mit stolzgeschwellter Spongebobbrust durch die Gegend zu stolzieren und die Nase hoch in die Luft zu recken (Tipp: Vorher Nasenlöcher reinigen).
    Ich weiß grad auch nicht, was los ist, aber ich bin jetzt selbst total euphorisch über deinen Erfolg.^^ Sehr sehr toll.

    AntwortenLöschen
  4. Danke, ihr seid so lieb <3
    und arme Alice, mir hat eine wirklich völlig gereicht, da kannst du dir echt auf die Schulter klopfen!!

    AntwortenLöschen
  5. Herzlichen Glückwunsch, genieß die neue Freiheit!

    AntwortenLöschen
  6. HERZLICHES GLÜCKWUNSCH!!! :)

    Musste beim Lesen laut lachen und finde es einfach so unglaublich super, dass du alles hinter dir hast. Ich habe noch nichtmal den Bachelor.

    Liebe Grüsse,
    Sarina

    AntwortenLöschen
  7. Glückwunsch!!! Wow... hast Du ja super hingekriegt.

    LG

    AntwortenLöschen