Donnerstag, 10. Januar 2013

Schwänke aus dem Museum #5

Hallo Mädelz,


kurz bevor meine Zeit mit Studentenjob nun endgültig vorbei ist, war nochmal so richtig Arschlochtag im M*seum....

Heute: Die Wichtigen!


Junge Familie (schon fast ekelhaft trendy) informiert sich über die Kinderabteilung. Das klänge ja alles schön, da würden sie gerne rein. Sie hätten aber nur eine halbe Stunde Zeit, da müssten sie doch sicher keinen Eintritt bezahlen?

Ich: „Ich denk nicht, dass sich das für eine halbe Stunde lohnt. Bis sie ihre Sachen verstaut haben und dort angekommen sind ist die halbe Stunde fast um. Die Aktionen, die man in der Abteilung machen kann nehmen auch alle etwas mehr Zeit in Anspruch… Vielleicht haben sie ja Lust ein andernmal wiederzukommen? Eintritt müssten sie nämlich trotzdem zahlen“
Frau: „Ich bin Kunstpädagogin, ich weiss schon sehr gut, was ich meinen Kindern in einer DREIVIERTELSTUNDE  anbieten kann….“
Ich: „Na gut, eben war es noch eine halbe Stunde *AlsObDasEinenUnterschiedMachenWürde*  Sie müssten dann bei meiner Kollegin Eintritt zahlen“
Frau (zuckersüß an die Kollegin): „Guten Tag, wir haben gerade gehört wie toll es in ihrer Kinderabteilung ist, wir haben aber leider nur eine HALBE Stunde Zeit, da müssen wir doch sicher keinen Eintritt zahlen?“
Kollegin (hatte natürlich mitgehört): „Verstehen sie, wenn sie im Schwimmbad nur ganz kurz baden oder bei McD. nur den halben Burger essen, müssen sie auch zahlen. Das ist bei uns nicht anders. Und es geht ja auch nur um die Eltern, Kinder haben ohnehin freien Eintritt“
Frau (nun in der Mitte des Raumes wütend anschwellend): Wollen sie mir sagen, dass meine Kinder auf dem Bahnhof spielen müssen bis unser Zug kommt?? Denk doch mal einer an die Kinder
Ich : Tut mir leid aber für ihre Zeitplanung können doch wir nichts, sie können ja gern ins Haus aber eben nicht umsonst. Hier um die Ecke ist sonst auch eine nette Eisdiele vielleicht kriegen sie ja ein halbes Eis umsonst 
Frau: Also wirklich, ich bin Kunstpädagogin, mit meinen Schülern werde ich niemals hierher kommen, das wird ein Nachspiel haben!! Da haben sie sich mit der Falschen angelegt. Das wird ein Nachspiel haben!!“

Jetzt drohen einem also schon arrogante Hipster Kunstpädagogen mit einem Nachspiel… traumhaft. Die Kollegin an der Kasse hätte ihr übrigens einen grosszügigen Rabatt angeboten, hätte die Wut-Ader auf ihrer Stirn weniger pulsiert… aber so? Neee….

Kommentare:

  1. Wie dreist ist das denn??? Und was ist denn jetzt an Kunstpädagoginnen so was Tolles, dass man extra betonen muss eine zu sein? Ich bin Anglistin!!! In your face!!!!!!!(also im Nebenfach^^) (Hättest du auch mal sagen müssen: Ich bin master.... of f*** everything!!!!!!!)

    Schreibe dir grad ne Mail zum Thema in B4W!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, was daran so toll sein soll, das fragt man sich :D Da können wir mit Anglistin und Germanistin locker gegenanstinken *lassen sie mich durch, ich bin Geisteswissenschaftler!*
      B4W ist dankend gelesen und beantwortet <3

      Löschen
  2. Herrlich. :D Manche Leute haben echt den Schuss nicht mehr gehört. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub die hat wirklich üüberhaupt nichts mehr gehört :D Völlige Selbstüberschätzung...

      Löschen
  3. Immer wieder ein Brüller, deine Schwänke :)

    obwohl das in der situation sicherlich unangenehm ist, Kunden eben...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In dem Fall fand ich die Situation schon lustig, weil sie sich so albern aufspielte und ja auch völlig im Unrecht war. Blöd wird es, wenn die Leute sich aufregen und damit irgendwie Recht haben (kommt auch mal vor :D).

      Löschen
  4. Es gibt immer wieder Leute, die etwas geschenkt haben wollen und das mit einer sehr dreisten Masche.
    Das Beispiel mit dem Schwimmbad und dem Burger fand ich beim Lesen total witzig! Mir fällt so etwas in solchen Momenten leider nicht ein ^^
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  5. Thanks intended for providing such awesome articles.

    AntwortenLöschen