Donnerstag, 27. Dezember 2012

Der Hobbit

Hallo ihr Lieben, 

habt ihr Weihnachten gut überstanden? Bei mir wars sehr schön, dazu aber später mehr... bevor meine Erinnerungen vollends getrübt sind, muss ich erstmal meinen Senf zu Peter Jacksons Hobbit loswerden. Den hab ich mir nämlich in der Woche vor Weihnachten mit ein paar Freunden angeguckt und zwar in 3D und HFR, wo wir auch schon bei den ersten Problemen wären:

Wir waren am Kinotag da, mit Studentenrabatt haben wir trotzdem noch 11 Euro pro Nase bezahlt. Das grenzt ja schon an Raub, wenn ihr mich fragt... 

Bevor ihr jetzt denkt hier kommt eine Schimpftirade, kurz vorweg: ich habe mich gut unterhalten gefühlt und fand den Film nicht durchweg schrecklich aber einige Punkte haben mich dann doch gestört. 

Die 3D Effekte fand ich wider Erwarten sehr gut. Bei einigen anderen Filmen (Alice im Wunderland oder dem mit den Titanen, Kampf Dings ...) hatte ich der Sache schon abgeschworen aber beim Hobbit hat nichts geruckelt oder genervt. Im Gegenteil. Ich glaube es ist dieser ominösen HFR Geschichte geschuldet, dass bei mir keinerlei vernünftige Illusion aufkommen wollte. Das Bild war so scharf, dass ich permanent das Gefühl hatte verkleidete Schauspieler beim Laufen durch teure Kulissen zu beobachten. Ein bisschen wie bei den Mittelalter Dokus im öffentlich rechtlichen Fernsehen. You know? 

Abgesehen davon finde ich nicht, dass der Geist des Buches gut getroffen ist. Ich weiß, man soll nicht immer mit den Büchern vergleichen und 1:1 umsetzen kann man die ohnehin niemals aber... aber...aber....es hat mich dann doch gestört, dass so unglaublich viel dazugedichtet wurde und vor allem, dass die eigentlich kleine Geschichte in so einen epischen Kontext gebracht werden musste. Wenns nach mir geht, dann geht es im Hobbit eben vor allen Dingen um den kleinen, rechtschaffenen Hobbit, der in ein Abenteuer verwickelt wird und über sich hinaus wächst. Die Zwerge machen sich in erster Linie auf die Reise, weil sie den Schatz zurück wollen oder hab ich da was falsch in Erinnerung? Im Film würde Bilbo zwar gern umkehren, in sein heimeliges Zuhause aber weil er ein Zuhause hat und die Zwerge nicht, geht er natürlich doch mit. Für die Zwerge und ihre verlorene Heimat... bla Kitsch. Über diese schnluzige Rede (die im Übrigens niemandem außer mir so unangenehm aufgefallen war) war ich fast so erbost wie über die angedeutete Lovestory zwischen Luna und Neville im letzten Harry Potter Film *brech*. Das mochte ich also nicht und die dummen Witze (vor allem in der ersten Hälfte) auch nicht. Beim Herrn der Ringe fand ich den Charakter des Buches zumindest wesentlich besser getroffen, auch wenn natürlich vieles verändert werden musste. 

Trotz allem Gemecker fand ich den Film wie anfangs gesagt doch sehenswert: Wunderschöne (Landschafts-)Bilder, sehr tolle Animationen (der Kinn-Hautlappen vom Ober-Ork!!!) und naja.. neues aus Mittelerde eben - das kann ja so schlecht nicht sein. 

Kommentare:

  1. Hey!

    Ich persönlich finde es schade, dass di Orgs nun animiert und nicht mehr geschminkt sind.. ehrlich gesagt machen sie mir ziemlich angst! Und ich habe den Film nicht in 3D gesehen und bilde mir ein, dass einige Szenen leicht verschwommen wirkten. Dennoch ist er sehenswert. Meine Erwartungen waren wohl einfach zu hoch.. :)

    Ich habe auf meinem Blog einen Wettbewerb gestartet. Es geht darum mit Fotos Fragen über sich selbst zu beantworten und mich würden deine Antworten wahnsinnig interessieren! :)
    Also vielleicht schaust du mal vorbei! Würde mich freuen! :)
    http://not-another-beauty-blog.blogspot.de/p/der-tag-bewerb.html

    <3 Regina

    AntwortenLöschen
  2. Wir kommen grad zurück, haben ihn bewusst in 2D geschaut, weil mir 3D zunehmend zu künstlich wirkt (fand ich in Thor ja noch geilo..). Ich finde ja, dass der Geschichte ursprünglich etwas Leichtes, Kindhaftes beiwohnte - ich habe es heute nun so empfunden, dass das zwar schon umgesetzt werden sollte, der VErsuch an einigen Stellen auch durchblitzt, aber einfach nicht gelang, weil man ja doch Krawall und Remidemmi machen musste um 12 Stunden Film zu rechtfertigen... aber alles in allem bin ich hochzufrieden gewesen, in Mittelerde :D

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe schon gehört, dass 3D irgendwie künstlich daher kommt. Dein Posting bestätigt das. Gefallen hat mir der Film auch, fand ihn aber aufgeblasen. Muss ja, bei der Dauer. ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Nice Website, Maintain the good work. Thank you!

    AntwortenLöschen
  5. Nice Website, Maintain the good work. Thank you!

    AntwortenLöschen
  6. Thanks intended for providing such awesome articles.

    AntwortenLöschen
  7. I enjoy reading your web sites. Thanks for your time!

    AntwortenLöschen
  8. I enjoy reading your web sites. Thanks for your time!

    AntwortenLöschen